In deinem intelligenten Zuhause kommunizieren völlig unterschiedliche, vernetzte Maschinen miteinander. Das Ziel: Die Steigerung deiner Lebensqualität, deiner Sicherheit und deines Komforts. Wir zeigen dir fünf Smart Home-Geräte, die dich effizient unterstützen.

Smart Home-Geräte greifen dir effizient unter die Arme

Die Wohnzimmer der Welt beherbergen mittlerweile schon allerlei Smart Home-Geräte, manche mehr, manche weniger offensichtlich. Hersteller wie Apple, Google und Amazon finden immer neue Wege, unser Leben komfortabler zu gestalten – beispielsweise mit den folgenden Helfern.

1. Staubsaugerroboter

Warum selber staubsaugen, wenn die langweilige Aktivität auch von einem Roboter übernommen werden kann? Kleine Service-Roboter wie Wisch-, Fensterputz- oder Saugroboter greifen dir unter die Arme, wenn die Zeit einmal wieder knapp ist. Die Geräte bahnen sich nicht nur einen Weg in unsere Haushalte – sondern auch in unsere Herzen. Zwar sind Teppichkanten und Türschwellen noch immer ein Hindernis für die kleinen Roboter, doch Zeit sparen sie allemal.

2. Smarte Sprachassistenten

Smart Home-Geräte wie Amazon Echo und Google Home sind mit dem Internet verbundene Lautsprecher, die Musik drahtlos übertragen und per Sprachsteuerung und Spracherkennung die Funktionen eines intelligenten persönlichen Assistenten integrieren.

Du brauchst nicht einmal das Sofa verlassen, kannst aber mithilfe deiner Stimme das Licht anschalten, eine Einkaufsliste „schreiben“ oder einfach ein bisschen mit Alexa quatschen – und dich über ihre Aussagen belustigen. Auch kannst du deiner digitalen Sprachassistentin befehlen, den Staubsauger saugen zu lassen oder die Klimaanlage zu bedienen, hast aber gleichzeitig deine Hände frei, um anderen Aktivitäten nachzugehen.

3. Smarte Tablets

Mithilfe von intelligenten Tablets kannst du deine Smart Home-Geräte ganz leicht miteinander vernetzen und programmieren. So kannst du beispielsweise deine elektronischen Jalousien mit einer schaltbaren Steckdose verbinden, in der ein Radio eingesteckt ist – sodass du entspannt zu deiner Lieblingsmusik aufwachst, während die Jalousien langsam hochfahren und dem Tageslicht Einzug gewähren.

4. Smarte Kühlschränke, Öfen und Waschmaschinen

Hast du deine Einkaufsliste vergessen und kannst dich partout nicht erinnern, ob du noch im Milch im Kühlschrank hast? Mithilfe von intelligenten Küchengeräten sind solche Probleme Schnee von gestern. Du kannst deinen smarten Kühlschrank, der über Innenkameras verfügt, ganz leicht mit deinem Smartphone verbinden und jederzeit einsehen.

Aber das ist nicht alles: So manch ein smarter Kühlschrank fungiert gleichzeitig als Dating-App. Ähnlich verhält es sich mit smarten Waschmaschinen, die beispielsweise neue Tabs bestellen, wenn der Vorrat zur Neige geht.

5. Smarte Beleuchtungssysteme und Türschlösser

Besonders, wenn du in einem großen Haus lebst, sind Smart Home-Geräte wie intelligente Beleuchtungs- und Türschlosssysteme eine große Unterstützung. Du schonst nicht nur die Umwelt, wenn Lichter nur in den entsprechenden Räumen leuchten, in denen du dich befindest, sondern natürlich auch Stromkosten. Mit einem smarten Türschlosssystem bist du außerdem immer auf der sicheren Seite, da sich niemand ungewollt Zutritt zu deinem Haus verschaffen kann, wenn du das Abschließen einmal vergessen hast.

Fazit: Smart Home-Geräte sparen Zeit

Smart Home-Geräte helfen dir, effizient Zeit zu sparen. Das intelligente Heim birgt aber nicht nur Vorteile. Denn: Dass deine Geräte über Funkverbindungen miteinander vernetzt sind, ist zwar praktisch, birgt aber auch Risiken und gefährdet potentiell deine Sicherheit. Aufgrund dessen solltest du wissen, wie du deine Privatsphäre und deine Daten in unserem digitalen Zeitalter schützt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.