Hast du deine Handy-PIN vergessen, ist der Ärger und Aufwand erst einmal groß. Das Problem: Gleich danach kann dir immer noch ein massiver Fehler unterlaufen. Das, was du dann nämlich brauchst, ist ein neuer Code. Dabei solltest du eines definitiv beachten.

Handy-PIN vergessen: Darauf musst du achten

Dass du deine Handy-PIN vergessen kannst, ist nur eines der Ärgernisse, die dich erwarten, wenn du bei der Passwort-Auswahl nicht gut aufpasst. Ebenso unangenehm, aber zudem gefährlich ist es allerdings, wenn du im Anschluss nicht auf die nötige Passwort-Sicherheit achtest.

Ist deine Handy-PIN vergessen, könntest du nämlich leicht in Verlegenheit geraten, den neuen Sperrcode für dein Smartphone anzupassen und besonders einfach zu gestalten. Auf diese Weise ließe sich verhindern, dass er dir künftig entfällt. Zudem ist es recht simpel, die SIM-PIN zu ändern. Und auch den Code zum Entsperren deines Handys kannst du individuell einstellen.

Nicht jedes zufällige Passwort ist auch sicher

Aber: Wählst du diese Option, verhinderst du zwar, die Handy-PIN zu vergessen, dein Smartphone wird dadurch aber absolut anfällig für fremde Zugriffe. Vor allem Passwörter wie 1234 oder dir bekannte Geburtstage gilt es dringend zu vermeiden. Nutzte daher alle Möglichkeiten, um ein sicheres Passwort zu erstellen.

Aufpassen musst du aber auch bei scheinbar zufälligen Passwörter, da auch diese nicht immer sicher sind. Wähle dennoch immer eine möglichst schwierige Zahlenfolge. Solltest du deine Handy-PIN vergessen, kannst du dein Smartphone auch ohne knacken.

Neueste Videos auf futurezone.de