Kurz vor Weihnachten ist ein neues AirPods-Update für die Firmware der Bluetooth-Kopfhörer von Apple verfügbar. Anders als sonst jedoch verrät der iPhone-Konzern kaum Details dazu. Und es gibt noch einen weiteren Haken.

Neues AirPods-Update hat gleich zwei Haken

Regelmäßig bekommen die Apple-Betriebssysteme iOS und macOS Aktualisierungen, die Fehler ausbessern und ab und an auch neue Funktionen hinzufügen. Das gilt auch für die kleineren Produkte des iPhone-Konzerns. So ist derzeit ein neues AirPods-Update verfügbar. Doch etwas ist komisch daran: Apple hält sich nämlich mit Informationen dazu zurück.

Ältere AirPods gehen leer aus

Immerhin ist bekannt, für welche Versionen der Bluetooth-Kopfhörer das Apple-Update zu haben ist: sowohl die AirPods Pro als auch die AirPods 2 bekommen die Aktualisierung der Firmware. Das allerdings ist der erste Haken daran: Besitzer älterer AirPods gehen leer aus. Zwar ist es einigermaßen normal, dass mit der Zeit vor allem die neueren Produkte eines Segments mit Updates versorgt werden, das kann allerdings nicht verhindern, dass sich manche Nutzer ärgern.

Apple verrät kaum etwas

Haken Nummer zwei ist die Art und Weise, wie Apple mit dem AirPods-Update umgeht. Denn der iPhone-Konzern geizt mit genaueren Informationen zu den Vorteilen. So ist nicht bekannt, welche neuen Funktionen das AirPods-Update nun bietet. Es bleibt abzuwarten, ob da noch etwas kommt.

Lediglich ist bekannt, dass die Apple-Entwickler die Software der beiden AirPods-Modelle zusammengelegt haben. Zudem soll die Stabilität in den Verbindungen und der Übertragung verbessert worden sein. Kleine Fehler soll es beseitigen.

So holst du dir das AirPods-Update

Die neue Firmware trägt die Versionsnuzmmer 2C54 für die AirPods Pro und 2A364 für die AirPods 2, wie MacRumors berichtet. Wenn du einen der beiden Bluetooth-Kopfhörer von Apple nutzt, kannst du das Update installieren. Beachte jedoch, dass es wie üblich ein paar Tage dauern kann, bis es wirklich auf allen Geräten angekommen ist.

  1. Geh in deinem Apple-Gerät, das mit den AirPods verbunden ist, ist in die „Einstellungen“.
  2. Tipp auf „Allgemein“ und „Info“.
  3. Sind die kabellosen Kopfhörer aktiv und gekoppelt, erscheint dort ein entsprechender Eintrag für deine AirPods.

Achte darauf, dass das Apple-Gerät und die AirPods beim Update mit Strom versorgt sind. Zudem sollte das AirPods-Ladecase geöffnet sein. Wie beim Vorgänger ist dieses Update rund 3 Megabyte groß.

AirPods oder nicht AirPods?

Wenn du nun überlegst, neue AirPods zu kaufen, solltest du dich beeilen. Es gibt zudem auch gute Gründe für AirPods für Android. Hast du das AirPods-Update mit der Pro-Version gemacht, probiere im Anschluss doch einmal diese AirPods-Tricks. oder du hast gänzlich genug von den Bluetooth-Kopfhörern von Apple, dann schau dir diese AirPods-Alternativen an.

Neueste Videos auf futurezone.de