Digital Life 

AirPods mit Ladehemmungen: Diese Tipps können helfen

AirPods laden nicht: Das kannst du jetzt tun
Mi, 04.03.2020, 14.38 Uhr

AirPods laden nicht: Das kannst du jetzt tun

Beschreibung anzeigen
Du bist auf dem Sprung und stellst fest, dass deine AirPods nicht laden? Das ist zwar ärgerlich, kann in den meisten Fällen aber schnell behoben werden.

Die AirPods sind für Apple in den vergangenen Jahren zu einem echten Verkaufsschlager geworden. Mittlerweile bietet der iPhone-Konzern die praktischen Bluetooth-Kopfhörer in verschiedenen Ausführungen an: Neben den "normalen" AirPods gibt es noch die AirPods Pro. Praktisch sind die Modelle alle, es können jedoch hin und wieder auch Probleme autreten. Deine AirPods laden nicht? Wir verraten dir hier, mit welchen Tricks du deine Kopfhörer wieder zum Laufen bekommen kannst.

AirPods laden nicht: Das kannst du nun tun

In der Regel funktionieren deine AirPods wahrscheinlich tadellos. Es kann aber durchaus vorkommen, dass es Probleme beim Laden der Bluetooth-Kopfhörer gibt. Die Gründe für die Ladehemmungen variieren, wir zeigen dir jedoch einige Tipps und Tricks die dir dabei helfen können, diese Probleme zu beseitigen.

Check dein Ladecase

Alle Modelle der AirPods kommen mit einem eigenen Ladecase. Das ist praktisch, denn ist die Batterie der AirPods aufgebraucht, können die kleinen Stöpsel im Ladecase Strom tanken und sind schnell wieder einsatzbereit. Laden deine AirPods gar nicht oder nur sehr langsam auf, kann der Grund dafür im Ladecase zu finden sein. Logisch: Ist der Akkustand der Hülle selbst zu niedrig, können auch dir AirPods nicht richtig geladen werden. Überprüfe daher den Akkustand vom Ladecase und gehe dabei wie folgt vor:

  • Öffne den Deckel von deinem Ladecase während sich die AirPods darin befinden
  • Sind deine AirPods bereits via Bluetooth mit deinem iPhone verbunden, halte das Case in die Nähe deines Telefons und warte einen Moment.
  • Nach einem kurzen Augenblick sollte auf deinem iPhone eine Meldung erscheinen, dir wird nun der Ladestand von den AirPods und vom Ladecase angezeigt.

Sollte sich dein iPhone zur Zeit nicht in deiner Nähe befinden, kannst du den Ladestand auch am Case direkt nachvollziehen. Dafür gibt es eine kleine LED. Leuchtet sie grün, ist der Akku voll geladen, eine gelbe LED zeigt dir an, dass der Akku weniger als 50 Prozent Ladestand hat.

Wusstest du schon? Nur 15 Minuten im Ladecase reichen aus, um deinen AirPods genug Energie für drei Stunden Musikwiedergabe oder bis zu zwei Stunden Sprechdauer zu verpassen.

Überprüfe die Verbindungen

Logisch, auch ein defektes oder falsch eingestecktes Kabel kann dazu führen, dass deine AirPods nicht laden. Stelle also sicher, dass das Lightning-auf-USB-Kabel fest mit dem Ladecase deiner AirPods und dem dazugehörigen USB-Netzteil verbunden ist. Tipp: Bist du nicht sicher, ob das Kabel einen Defekt hat, tausche es für einen Moment mit dem Ladekabel deines iPhones aus.

Setzt du auf ein Qi-kompatibles Ladegerät, stelle sicher, dass das Kabel fest mit dem Ladegerät verbunden ist und dass das andere Ende korrekt mit einer Stromquelle verbunden ist. Lege das Case so auf das Ladegerät, dass die Statusanzeige nach oben weist. Sie sollte dann einige Sekunden leuchten und anschließend ausgehen, während weiter geladen wird. Tipp: Leuchtet die Anzeige nicht, richte das Case anders aus.

Staub kann der Übeltäter sein

Sollten deine AirPods immer noch nicht laden, überprüfe nun, ob die Kopfhörer korrekt im Ladecase liegen. Unter Umständen verhindern Staub oder Fusseln, dass die AirPods eine Verbindung zu den Kontakten im Ladecase herstellen können. Du solltest jedoch in jedem Fall davon absehen, mit einem Gegenstand eventuell feststeckende Staub- oder Schmutzpartikel aus dem Innern der Hülle entfernen zu wollen. Dabei kannst du im Zweifel noch mehr Schaden verursachen.

Letzte Chance Apple Support

Du hast alles probiert, deine AirPods laden aber immer noch nicht? Dann solltest du den Apple Support kontaktieren. Um gegebenenfalls direkt über die Seite einen Reparaturauftrag starten zu können, benötigst du neben deiner Apple ID und dem dazugehörigen Passwort auch die Seriennummer deiner AirPods. Die Seriennummer des Ladecase findest du entweder auf der Unterseite des Deckels oder in den Einstellungen deines iPhones ("Einstellungen" > "Allgemein" > "Info" > "AirPods").

Möchtest du die Reparatur nicht online abwickeln, kannst du auch einen Apple Store oder einen autorisierten Apple Service Provider vor Ort aufsuchen.

Fazit: Ladeprobleme deiner AirPods kannst du selbst beheben

Klar, es ist ärgerlich, wenn deine AirPods nicht laden. Doch so manche Ursache dieses Problems kannst du zum Glück selbst beheben, ohne dafür extra den Weg in einen Apple Store suchen zu müssen. Mit unseren Tipps und Tricks gelingt es dir hoffentlich, das Ladeproblem deiner AirPods zu beheben.

Deine Kopfhörer können mehr als du denkst – mit diesen Tricks holst du alles aus deinen AirPods heraus. Hast du keine Lust mehr auf Apples kabellose Kopfhörer, können diese AirPods-Alternativen dich vielleicht überzeugen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen