Der Online-Bezahldienst PayPal ist extrem beliebt und praktisch zugleich. Das einzige, was du hierfür brauchst, ist ein eigenes Konto und deine E-Mail-Adresse. Innerhalb weniger Sekunden kannst du in einem Shop bezahlen oder deinen Freunden einen Betrag senden. Natürlich kannst du deinen Account auch deaktivieren, falls du ihn doch nicht brauchst. Doch was tust du, wenn du dein PayPal-Konto löschen willst, doch es geht nicht wie erhofft? Nachfolgend zeigen wir dir die Gründe, warum es eventuell nicht funktioniert.

PayPal-Konto löschen geht nicht? Gibt’s nicht!

Bereits seit 1998 existiert das US-amerikanische Unternehmen PayPal und ist seit 2004 auch in Deutschland verfügbar. Zudem war der Dienst in den Anfangszeiten die beliebteste Bezahlmethode unzähliger eBay-Kunden. Doch nach und nach gewann das Unternehmen immer mehr andere User. Wer sich einen Account anlegt, kann ganz entspannt mit wenigen Klicks etwas bezahlen oder Geld verschicken. Das Einrichten und Deaktivieren ist eigentlich relativ simpel, aber es kann auch vorkommen, dass du dein PayPal-Konto löschen willst, aber es geht nicht wie du es dir vorstellst.

Es gibt mehrere Gründe, warum sich dein Account nicht löschen lässt. Doch im Grunde genommen sind diese nicht gravierend oder ein großes Problem, sondern meist Unachtsamkeiten. Das sind mitunter die Hauptgründe, weshalb das Deaktivieren nicht klappen könnte:

  • Offene Transaktionen beziehungsweise Rechnungen: Wenn du etwas gekauft hast, dann sollte dein PayPal-Konto stets gedeckt sein, damit der Betrag auch abgehoben werden kann. Hierbei musst du dann ein paar Tage warten, solange bis der offene Betrag von deinem Bankkonto auf PayPal überschrieben wurde.
  • Eingeschränkter Kontozugriff: Wenn dein PayPal-Account aus verschiedenen Gründen eingeschränkt wurde, dann ist die Löschung ebenfalls nicht möglich. Meist sind Phishing-Mails die Hauptursache. Achte stets auf die Echtheit der Nachrichten und klicke nicht unbedacht auf irgendwelche Links, die du nicht kennst oder gar für nicht vertrauenswürdig hältst.

Kein Grund zur Panik

Grundsätzlich ist es wichtig, dass du keine offenen Rechnungen hast und dein Konto stets gedeckt ist. Ebenfalls ist es sehr hilfreich, falls dein Account beispielsweise gehackt oder eingeschränkt wurde, dass du den PayPal-Kundensupport kontaktierst. In der Regel wird dir schnell geholfen, wenn du alle wichtigen Unterlagen beisammen hast und dich immer verifizieren kannst.

Fazit: Eher ein kleines Problem

Das Löschen des PayPal-Kontos klappt eigentlich immer problemlos, sofern du die obigen Punkte beachtet hast. Ebenfalls ist es hilfreich zu wissen, wann der Bezahldienst das Geld abbucht. Denn so kannst du den Zeitpunkt planen, um dein Account zu entfernen und musst dann nicht sagen: „Ich möchte mein PayPal-Konto löschen, doch es geht nicht!“.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.