Digital Life 

Windows 10-Update: Bekannte Funktionen aus Windows 7 verschwinden

Ein Windows 10-Update soll nun bekannte Windows 7-Funktionen wie das Snipping Tool entfernen und optional machen. Ein Grund zur Freude?
Ein Windows 10-Update soll nun bekannte Windows 7-Funktionen wie das Snipping Tool entfernen und optional machen. Ein Grund zur Freude?
Foto: iStock.com/spooh/ermingut
Einem Windows 10-Update stehen Microsoft-Nutzer oft mit gemischten Gefühlen entgegen. Denn die Aktualisierungen können echte Probleme bereiten. Jetzt verschwinden bald einige Funktionen.

Microsoft steckt mitten in der Renovierung seines aktuellen Betriebssystems Window 10. In einem neuen Previewbuild ist zu sehen, welches Windows 10-Update als nächstes auf die Nutzer zukommt. Dabei werden bereits seit Windows 7 bekannte Funktionen optional gemacht oder gleich komplett entfernt. Betroffen sind dabei zwei Features, von denen eins jeder schon mal genutzt hat. Die Rede ist vom beliebten Windows 7 Snipping Tool.

Android-Apps in Windows 10? Microsoft eröffnet neue Möglichkeit
Android-Apps in Windows 10? Microsoft eröffnet neue Möglichkeit

Windows 10-Update verabschiedet sich vom Windows 7 Snipping Tool

Laut dem Tech-Magazin Windows Latest sind vom jüngsten Windows 10-Update zwei aus Windows 7 bekannte Funktionen betroffen. Neben dem Windows 7 Snipping Tool ist auch die Funktion Aero Shake von den Änderungen betroffen. Aero Shake sagt dir nichts? Das ist einfach nur die Bezeichnung für ein Feature, womit man durch schnelles Hin- und Herbewegen eines Fensters alle sichtbaren Fenster bis auf dieses minimieren kann. Als Windows 7 damals vorgestellt wurde, war diese Funktion eines der Highlights der neu überarbeiteten Aero-Benutzeroberfläche des Betriebssystems.

Aero Shake könnte im Preview-Patch und später auch in der Live-Version von Windows 10 dann über einen internen Flag ganz deaktiviert werden. Das war bislang auch schon möglich, aber nur über einen manuell eingestellten Registry-Eintrag. Hierzu war ein neuer Dword-32-Bit-Schlüssel mit der Bezeichnung NoWindowMinimizingShortcuts und dem Wert 1 im Verzeichnis HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Windows nötig. Und so tief sind nur wenige Microsoft-Nutzer bei Windows 7 oder Windows 10 eingestiegen.

Tschüss zum Windows 7 Snipping Tool? - Nicht ganz

Den optionalen Verlust vom Aero Shake werden die meisten Windows-Nutzer verschmerzen können. Immerhin scheint die Funktion nicht sonderlich beliebt zu sein, wie man an der Fülle an Tutorials im Internet erkennen kann, die zeigen wie man in Windows 7 und Windows 10 das Aero Shake abschalten kann. Das Windows 10-Update wird auch andere bekannte Windows-7-Funktionen standardmäßig deaktivieren. Am bekanntesten darunter ist das Windows 7 Snipping Tool.

Mit dem praktischen Windows 7 Snipping Tool kann man Bildausschnitte erstellen. Diese Funktion wird auch ausgeschaltet und als optionales Modul manuell aktivierbar gemacht. Als Ersatz wird Snip and Sketch angeboten. Das Tool basiert auf dem UWP-Design von Microsoft und kann dann im Microsoft Store heruntergeladen werden.

Die Hoffnung ist nun, dass durch dieses Windows 10-Update nur weniger oft gebrauchte Funktionen wie das Windows 7 Snipping Tool optional gemacht werden, und nicht wie in diesem Fall alte Windows-Probleme wiederkehren. Allgemein ist zu begrüßen, dass Microsoft in Zukunft seinen Update-Prozess für Windows in Teilen umstellen will. Für andere kommt aber jede Hilfe zu spät, denn diese Windows-Modelle haben bald keinen Support mehr.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen