Eine schnelle Lösung für das Problem muss her, weil du unbedingt auf wichtige Dateien zugreifen musst, die auf dem Cloud-Speicher liegen. Oder du hast einem Klienten versprochen, ihm Dateien zu schicken über den integrierten Cloud-Speicher in Windows zu schicken, aber OneDrive synchronisiert nicht und so werden sie nicht hochgeladen. Die Ursache für dieses ärgerliche Problem kann vielfältig sein. Wir erklären dir in unserem Praxisratgeber, woran es liegen kann und wie du auf deinem Computer das Problem möglichst schnell gelöst bekommst.

OneDrive synchronisiert nicht? Bloß keine Panik

Wenn sich dein OneDrive nicht synchronisiert, dann kann das unterschiedliche Gründe haben. Von einer nicht bestehenden Internetverbindung, über Fehler unter Windows bis hin zu Server-Störungen beim Anbieter Microsoft.

Da du aber selten sofort erkennst, wo der Fehler steckt, solltest du folgende Probemlösung durchspielen, um schnell die Synchronisierung wiederherzustellen.

  • Klicke mit der rechten Maustaste auf das OneDrive-Symbol in der Taskleiste und geh dann auf die „Eigenschaften“. Unter „Konto“ kannst du die zu synchronisierenden Dateien auswählen.
  • Funktioniert das nicht, versuch dein Konto bei OneDrive zu trennen und neu zu verbinden. Klicke hierfür auf „Verknüpfung von OneDrive aufheben“. So bleiben deine Daten auf dem Computer erhalten. Noch nicht hochgeladene Dateien solltest du aber vorab sicherheitshalber als Kopie auf deinem Rechner oder online anderswo ablegen.
  • Drücke gleichzeitig auf die Tasten [Windows] und [R] bis sich der Befehl „Ausführen“ öffnet. Gib hier „%localappdata%MicrosoftOneDriveonedrive.exe /reset“ ein und bestätige dan mit „OK“. Jetzt werden alle deine OneDrive-Dateien komplett neu synchronisiert.
  • Sollten sich zu viele Dateien in deinem OneDrive-Speicher befinden, kann eine erneute Synchronisierung sehr lange dauern.

Ein anderer Lösungsweg für eine OneDrive-Sychronisierung

Funktioniert der oben skizzierte Weg nicht oder hast du nicht die Zeit oder Geduld, eine lange Neu-Synchronisierung in Kauf zu nehmen, kannst du auch andere Lösungsansätze versuchen, sollte der Fehler nicht an der Verbindung zwischen deinem Computer und OneDrive liegen.

  • Öffne und bearbeite eine Datei nicht gleichzeitig an zwei Orten oder Geräten. Der doppelte Zugriff verhindert die Synchronisierung.
  • Wird nur eine Datei nicht richtig synchronisiert, könnte es an dem Namen der Datei liegen. Oft reicht es schon aus, diese Datei umzubennen.
  • Vielleicht braucht es auch nur einen Neustart von Windows, um kleine Bugs im Zwischenspeicher auszuradieren und die Synchronisierung wieder anzuwerfen.
  • Ist die Datei, die sich nicht synchronisieren lässt, vielleicht größer als 10 Gigabyte? Denn dann kann OneDrive schon mal bei der Synchonisierung streiken. Auch wenn sie Sonderzeichen im Namen führt.
  • Ist vielleicht die Struktur deines Ordners zu lang? Denn der Name der Datei und ihr Pfad können nicht länger als 254 Zeichen sein.
  • Hast du nicht genug Speicherplatz auf deinem PC, dann kann OneDrive auch nicht synchronisieren.

Im schlimmsten Fall ist OneDrive einfach down, weil Microsoft Server-Probleme hat. Vielleicht kann der Dienst deshalb derzeit keine Daten synchronisieren. Dann musst du einfach nur abwarten bis sich die Probleme am anderen Ende gelöst haben.

Fazit: Dein OneDrive synchronisiert nicht aus gutem Grund

Sollte dein OneDrive nicht synchronisieren, dann gibt es dafür meist einen naheliegenden Fehler, den du auch leicht wieder beheben kannst. So sind deine Daten immer optimal doppelt gesichert.

Für die Nutzung von OneDrive brauchst du ein Microsoft-Konto, das du dir ganz leicht zulegen kannst. Falls du aber das Interesse daran verlierst, kannst du das Microsoft-Konto auch wieder nachhaltig löschen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.