Du musst unbedingt deine Dateien hochladen und dein OneDrive synchronisiert nicht? Das ist natürlich ärgerlich, doch steckt meist ein einfaches Problem dahinter. Wir verraten dir, woran es liegen kann und wie du das Problem selbst beheben kannst.

OneDrive synchronisiert nicht: Das sind die 6 Gründe

Dein OneDrive synchronisiert nicht? Dann kann das unterschiedliche Gründe haben. Von einer nicht bestehenden Internetverbindung, über Fehler unter Windows bis hin zu Server-Störungen beim Anbieter Microsoft.

Erkennen kannst du das Problem anhand der OneDrive-Symbole, die dir angezeigt werden. Die kleine blaue oder graue Wolke (OneDrive-Cloudsymbol) findest du immer in der Taskleiste (Windows) oder im Finder und der oberen Menü-Leiste (iOS). Dabei kannst du ein Problem an der Farbe der Wolke (Grau) oder an einem kleinen Symbol, wie einem Kreuz oder Pausier-Zeichen, neben der Wolke erkennen.

Laut Microsoft stehen die Cloud-Symbole für folgende Probleme:

  • OneDrive-Synchronisierungsfehler: blaue oder graue Wolke mit rotem Kreuz.
  • Änderungen in OneDrive werden verarbeitet: blaue oder graue Wolke mit Kreis-Pfeil-Zeichen.
  • OneDrive angehalten: blaue oder graue Wolke mit Pausier-Zeichen.
  • OneDrive-Konto fast voll: graue Wolke mit gelbem Warnzeichen.
  • OneDrive-Konto voll oder gesperrt: graue Wolke mit „Verbot-der-Einfahrt“-Symbol.
  • OneDrive nicht angemeldet: graue Wolke.

Tipp: Bei Windows kann es vorkommen, dass dir das OneDrive-Symbol nicht angezeigt wird. Das liegt daran, dass manche Symbole in der Taskleiste ausgeblendet sind. Um das Symbol wieder einzublenden, klicke auf den nach oben zeigenden Pfeil, rechts in der Taskleiste.

Nun müsstest du das Symbol gefunden haben und weißt, woran es hakt. Jetzt heißt es selbst anpacken und Lösungswege, die wir dir erklären, auszuprobieren.

Generell solltest du dich bei allen angezeigten Symbolen zuerst online mit deinem OneDrive-Konto anmelden und überprüfen, ob es sich nicht eventuell um einen Anzeigefehler handelt. Außerdem solltest du die Anwendung einmal komplett schließen, wieder neu starten und gucken, ob dies bereits das Problem löst.

#1 Synchronisierungsfehler

Handelt es sich um einen Synchronisierungsfehler, musst du als erstes überprüfen, ob du die neueste Version nutzt. Ist dies nicht der Fall, solltest du das Update durchführen, bevor du die Synchronisierung erneut startest.

Hat dies trotzdem nicht geklappt, kannst du als nächstes versuchen, dich über „Verknüpfung von OneDrive aufheben“ bei OneDrive ab- und wieder anzumelden. Meistens löst dies bereits den Synchronisierungsfehler.

Achtung: Tust du dies, bleiben deine Daten in OneDrive und die Dateien auf deinem Laptop erhalten. Allerdings solltest du darauf achten, dass zuvor nicht abgespeicherte Daten verloren gehen können. Daher solltest du vorab Dateien, die bei OneDrive nicht hochgeladen werden konnten, anderswo abspeichern.

Hat dies auch nicht geklappt, kann es auch helfen, alle OneDrive-Dateien komplett neu zu synchronisieren. Gehe dafür wie folgt vor:

Für Windows geht das zum Beispiel so:

  • Drücke gleichzeitig auf die Tasten [Windows] und [R] bis sich der Befehl „Ausführen“ öffnet.
  • Gib hier „%localappdata%MicrosoftOneDriveonedrive.exe /reset“ ein und bestätige dann mit „OK“.

Beachte: Wenn du viele und vor allem große Dateien in deinem Ordner hast, kann dieser Prozess etwas länger dauern. Du brauchst dich also nicht wundern, dass nicht sofort etwas geschieht.

#2 Änderungen in OneDrive werden verarbeitet

Das kleine Kreis-Pfeil-Symbol steht immer dafür, dass deine Dateien gerade hochladen, bzw. Änderungen abgespeichert werden. In diesem Fall heißt es einfach Geduld haben.

Wenn es dir aber vorkommt, als würde die Anwendung zu lange brauchen, kannst du versuchen, den Vorgang über dein Konto abzubrechen und neu zu starten. Dies kannst du über die heruntergeladene Anwendung auf deinem Laptop oder, indem du dich im Netz mit deinem Konto anmeldest, tun.

#3 OneDrive angehalten

In diesem Fall musst du die Synchronisierung manuell fortsetzen. Tippe dafür auf das Anhalte-Symbol und wähle danach im OneDrive-Menü „Mehr“ > „Synchronisierung fortsetzen“ aus oder klicke einfach auf die Schaltfläche „Pause“ um fortzufahren.

Übrigens: Du kannst Microsoft OneDrive auch auf deinem Gerät deaktivieren, wenn du es nicht mehr nutzen willst oder dich der Autostart nervt. In unserer separaten Anleitung zeigen wir dir wie das geht. Ebenfalls zeigen wir dir, wie du dein Microsoft-Konto in wenigen Schritten löschen kannst.

#4 OneDrive-Konto fast voll oder voll

Es kann auch vorkommen, dass die maximale Speicher-Kapazität (1 Terabyte) deines Kontos fast erreicht ist und die Datenmenge, die du hochladen möchtest, den Rahmen sprengt. In diesem Fall lädt OneDrive deine Dateien nicht hoch, denn du musst vorher die Kapazität erweitern.

Dabei musst du entweder alte Daten, die du nicht mehr brauchst, löschen oder dir mehr Speicherplatz dazukaufen (bis zu 1 Terabyte möglich). Insgesamt kannst du bei Microsoft mit einem Einzelkonto über zwei Terabyte verfügen.

#5 Konto gesperrt

Wurde dein Konto gesperrt, hast du höchstwahrscheinlich deine Speicherkapazität zu oft überschritten, oder dein Konto länger nicht benutzt. Es kann aber auch sein, dass dein Abonnement einfach abgelaufen ist.

In jedem Fall solltest du dich bei der OneDrive-Webseite anmelden und die Schritte zum Entsperren deines Kontos durchführen. Wenn es sich bei dir um ein Problem der Speicherkapazität handelt, gehe anschließend wie im vierten Punkt beschrieben vor.

#6 Nicht angemeldet

Bist du nicht bei OneDrive angemeldet, funktioniert auch die Synchronisierung nicht. Stelle also sicher, dass du angemeldet bist und hole dies gegebenenfalls nach. Führe die Synchronisierung dann erneut durch.

Drei weitere Lösungswege

Funktionieren die oben skizzierten Wege nicht, kannst du auch diese drei anderen Lösungsansätze versuchen:

  • Achte darauf, dass hochzuladende Dateien während der Synchronisierung nicht geöffnet sind oder bearbeitet werden. Der doppelte Zugriff verhindert dies.
  • Benenne die hochzuladenden Dateien um. Vielleicht hast du ein nicht gültiges Sonderzeichen angegeben. Achte auch auf die maximale Zeichenanzahl (254).
  • Starte dein Gerät neu, um eventuelle Bugs im Zwischenspeicher auszuradieren und die Synchronisierung wieder in Gang zu bringen.

Im schlimmsten Fall ist OneDrive einfach down, weil der Microsoft Server-Probleme hat. Vielleicht kann der Dienst deshalb derzeit keine Daten synchronisieren. Dann musst du einfach nur abwarten, bis sich die Probleme am anderen Ende gelöst haben.

Quelle: Microsoft

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.