Heutzutage gibt es kaum ein mobiles Gerät, das nicht in irgendeiner Form auch Funktionen parat hält, mit dem sich unsere Gesundheit überprüfen oder gar verbessern lässt. Anwendungen zur Überwachung der Herzfrequenz, Schrittzähler, Fitness- und Meditations-Apps sind nur einige von vielen Optionen auf dem Markt. Laut einem neuen Bericht arbeitet man aktuell bei Google daran, das Schlafverhalten von Personen zu überprüfen.

Google plant Schlafüberwachung für Android

Das berichtet zumindest 9to5Google. Dazu hat man sich die neueste Version von Google Health Studies genauer angeschaut, die vor Kurzem im Play Store erschienen ist. Mit der App für Android-Handys können sich Nutzende an Gesundheitsstudien beteiligen, indem sie freiwillige Daten zu ihrer Verfassung teilen.

Ein Blick in den Programmcode enthüllt aber auch eine versteckte neue Funktion, die aktuell nur Google-Angestellten vorbehalten ist. Dabei geht es um eine „Sleep Audio Collection“-Studie. Zu diesem Zwecke arbeitet man aktuell an fortschrittlichen sensorischen Fähigkeiten und Algorithmen von Android-Geräten, die am Ende den Verbraucherinnen und Verbrauchern Einblicke in ihren Schlaf ermöglichen sollen.

Schnarchen und husten von besonderem Interesse

Offenbar befindet sich das Vorhaben in einer Testphase, weshalb nur Angestellte von Google aktuell darauf Zugriff haben. Wer sich daran beteiligt, soll natürlich über ein Android-Handy verfügen und möglichst alleine in einem Raum schlafen. Die daraus resultierende Sammlung an Tonaufnahmen von schlafenden Personen soll bei der Entwicklung helfen.

Insbesondere sollen schnarchen und husten im Schlaf registriert und überwacht werden. Am Ende der Entwicklung soll mit der Funktion das Android-Gerät neben dem Bett liegen und das Schlafverhalten überwachen. Dem Bericht nach ist aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht eindeutig, ob die Funktion tatsächlich kommt und falls ja, ob sie für alle Android-Geräte erscheint oder exklusiv nur für bestimmte Produkte wie zum Beispiel das Google Pixel. Auch einen Termin gibt es noch nicht.

Wusstest du? Der Lautstärke-Rekord für Schnarchen liegt bei 93 Dezibel – das entspricht einer stark befahrenen Autobahn.

Aber auch ohne Android-Handys als Hilfsmittel gibt es einige Hilfen: Hier stellen wir dir fünf Schlaf-Apps für eine bessere Nachtruhe vor. Solltest du Probleme haben, so gibt es eine mögliche Erklärung für Schlafstörungen.

Quelle: 9to5Google

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.