Apple hat sich dazu entschieden, die Preise für den App Store bei iPhone und iPad zu erhöhen. Die Änderungen treffen dich schon sehr bald. Allerdings gibt es eine entscheidende Ausnahme.

iPhones & iPads: Das sind die neuen Preise ab Oktober im App Store

Diese Änderung betrifft alle Länder in denen der Euro die Währung ist. Aber auch in Chile, Ägypten, Malaysia, Pakistan, Polen, Südkorea, Schweden, Vietnam und Japan müssen sich User mit den Erhöhungen auseinandersetzen. Einen konkreten Grund gibt Apple in der dazugehörigen Meldung nicht an.

Aus der Preisliste geht hervor, dass du für iPhone-Apps, die vorher 99 Cent im App Store kosteten ab 5. Oktober 1,19 Euro investieren musst. Anwendungen mit einem Preis von 1,99 Euro kosten ab diesem Zeitpunkt hingegen bereits 2,49 Euro.

Einzige Ausnahme bilden iPhone-Anwendungen im Abomodell mit automatischer Verlängerung. Diese sollen nicht teurer werden. Jedoch musst du in jedem Fall auch bei In-App-Käufen mit etwas höheren Beträgen rechnen.

Tipp: Denkst du darüber nach, dir die ein oder andere iPhone-App zuzulegen, solltest du jetzt einen Abstecher in den App Store unternehmen. Sichere dir so die Anwendungen vor dem 5. Oktober noch zum Schnäppchenpreis.

Weitere Neuigkeiten aus dem Hause Apple

Derweil hat der Konzern aus Cupertino seine neue Flaggschiff-Serie veröffentlicht. Vergleicht man das iPhone 14 mit dem iPhone 13 fallen bei den Specs allerdings kaum signifikante Änderungen auf. Ein Akku-Test mehrerer iPhone-Modelle hat jedoch klar gezeigt, welches Modell wirklich überzeugen kann.

Quelle: Apple

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.