Veröffentlicht inDigital Life

iPhone beim Skifahren: Eine Funktion solltest du unbedingt deaktivieren

Der iPhone-Notruf soll im Ernstfall Leben retten. In einigen Skigebieten sorgt er aber stattdessen für umfangreiche Probleme.

© keBu.Medien - stock.adobe.com

Notruf! So reagiert man richtig

Bei Notfällen wie Unfall, Schlaganfall oder Herzinfarkt bricht schnell Panik aus. Doch ein paar Tipps helfen, besonnen zu bleiben und richtig zu handeln.

Aktuell kommt es in US-amerikanischen Skigebieten vermehrt zu Problemen mit dem automatischen iPhone-Notruf. Das iPhone oder die Apple Watch der Nutzerinnen und Nutzer interpretiert in solchen Fällen einen plötzlichen Stopp oder Fall als möglichen Unfall und setzt den Alarm ab. Das führt dazu, dass Rettungsleitstellen mit einer Flut von Anrufen ohne Notfall konfrontiert werden, die Zeit und Ressourcen kosten.

iPhone-Notruf macht Probleme

Die Funktionen Crash- und Fall-Erkennung auf den Geräten rufen automatisch die Notrufnummer 911 an, wenn sie eine plötzliche Bewegung wie einen Unfall erkennen. Diese Technologie wurde bisher für die Rettung von Leben gelobt, hat aber Probleme bei Skifahrenden verursacht.

Dies führt der Colorado Sun zufolge dazu, dass Rettungsressourcen unnötig beansprucht werden. Rettungsleitstellen in den Countys Grand, Eagle, Pitkin, Routt und Summit, in denen zwölf sehr frequentierte Skigebiete liegen, melden eine Rekordzahl an automatischen Anrufen durch den iPhone-Notruf.

Laut Trina Dummer, Interimsdirektorin des Summit County 911 Center, werden diese Anrufe von den Rettungsleitstellen nicht einfach ignoriert. „Diese Anrufe erfordern einen großen Aufwand an Ressourcen, von Disponenten bis hin zu Ski-Patrouillen. Bis jetzt hatten wir noch keinen tatsächlichen Notfall durch diese Anrufe“, sagte sie.

Anruf aus der Hosentasche

Die Rettungsleitstellen versuchen, auf jeden Anruf zu reagieren, aber oft kommt der Anruf von einer skifahrenden Person, die ihr Telefon in der Tasche hat. Das kann dazu führen, dass Notrufe von Personen mit echten Notfällen verzögert bearbeitet werden.

Die Leitstellenleiter haben ihre Bedenken gegenüber dieser Funktion bereits an Apple herangetragen und warten nun auf eine Lösung des Unternehmens, die für das erste Quartal 2023 angekündigt wurde.

Eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen, besteht darin, den automatischen iPhone-Notruf auf dem iPhone 14 zu deaktivieren, indem man in den Einstellungen zum Emergency SOS geht und „Call After Severe Crash“ deaktiviert. Nutzerinnen und Nutzer älterer iPhones können die Funktion „Call with Hold“ deaktivieren.

Quelle: The Colorado Sun

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.