Veröffentlicht inDigital Life

iPhone: Vorsicht vor Dynamic Island-Hack für iOS 16 – er birgt erhebliche Risiken

Das iPhone 14 Pro und Pro Max sind mit der neuen Dynamic Island auf den Markt gekommen. Wer sie aber mit einer neuen Entwicklung auf einem älteren Gerät holen möchte, sollte es besser sein lassen.

© Farknot Architect - stock.adobe.com

So gut ist das iPhone 14 // IMTEST

Die neuen Modelle des iPhone 14 von Apple im Test.

Die iPhone 14-Generation ist erst im September 2022 mit verschiedenen Varianten auf den Markt gekommen. Zu den vielen neuen Features gehört unter anderem die sogenannte Dynamic Island bei den Pro- und Pro Max-Modellen. Wer sie gerne auch auf ältere Geräte von Apple zaubern möchte, könnte dies zwar jetzt tun. Allerdings ist das keine gute Idee.

Dynamic Island auf älteren iPhones dank altem Sicherheitsproblem

Die Dynamic Island beim iPhone 14 Pro und Pro Max nutzt die Aussparung im Display, die eigentlich für die Frontkamera und weitere Sensoren vorgesehen ist. Mit der neuen Funktion ist es aber möglich, diese für zusätzliche Anzeigen zu nutzen, wodurch sich auch optisch ein nahtloser Übergang zwischen Aussparung und Display ergibt.

Wie jetzt Heise berichtet, hat nun ein Italiener mit DynamicCow eine Lösung entwickelt, mit der man die Dynamic Island auf alle älteren iPhones mit iOS 16 oder iOS 16.1.2 holen kann. Dazu nutzt die Software eine MacDirtyCow genannte Sicherheitslücke, die eigentlich mit iOS 16.2 geschlossen wurde und mit der man Sideloading – also das Herunterladen von nicht offiziell von Apple genehmigter Programme von unbekannten Quellen – betreiben kann.

Gut zu wissen: Willst du noch mehr Details zur neuen Funktion erfahren? Wir sagen dir, was die Dynamic Island wirklich alles kann und wie sie dein Smartphone-Erlebnis beeinflusst.

Vorsicht vor DynamicCow

Doch so praktisch sich die Lösung anhören mag, weist sie doch einige erhebliche Mängel auf. Dem Bericht nach verschwinden die Änderungen direkt nach einem Neustart des Handys. Außerdem soll man bei der Installation sowohl Apple ID als auch das Passwort herausgeben.

Davon sollte man dringend Abstand nehmen, da nicht klar ist, was mit den Daten passiert. Zu guter Letzt können auch noch Fehler auftreten, die dann rote Balken auf dem Bildschirm erzeugen.

Immerhin beweist DynamicCow, dass es grundsätzlich möglich ist, die Dynmic Island auch auf älteren iPhone-Geräten in Betrieb zu nehmen. Ob Apple das nachträglich offiziell machen wird, ist aber völlig unbekannt. Jedoch wird gemunkelt, dass die Funktion ab dem iPhone 15 auf allen Varianten zur Verfügung stehen wird.

Quelle: Heise

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.