Veröffentlicht inDigital Life

Gefälschte Android-App lockt mit Kredit-Versprechen: Doch danach passiert das

Die Android-App brillierte mit 12 Millionen Downloads im Google Play Store. Du kannst froh sein, wenn du sie nicht heruntergeladen hast.

© eakgrungenerd - stock.adobe.com

Trojaner: Woher kommen sie und wie wirst du sie los?

Was sind Trojaner?Trojaner sind Schadprogramme, die durch Täuschung auf deine Festplatte gelangen……zum Beispiel durch schädliche E-Mail-Anhänge oder Downloads.Sind sie erstmal auf deinem Computer, können sie deine Daten löschen, modifizieren, kopieren oder sperren.

Immer wieder gelingt es Kriminellen sich an den ausgefuchsten Sicherheitsschranken des Google Play Store vorbeizumogeln und gefährliche Android-Apps zum kostenlosen Download anzubieten. Während es sich normalerweise um irgendwelche Wallpaper-Anwendungen, Icon-Packs oder Timer-Lösungen handelt, bedient diese eine ganz spezielle Nische.

Android-App verspricht dir unkomplizierten Kredit

Und zwar gibt sich die Android-App SpyLoan als Anwendung für Finanzbelange aus. Von ihr gab beziehungsweise gibt es mehrere gleichnamige Ableger, betont Dark Reading, die insgesamt im Google Play Store mehr als 12 Millionen Downloads verzeichnen. Diese Zahl könnte laut den Sicherheitsforscher*innen von ESET obendrein noch weitaus höher sein. Sie gehen in ihrer Analyse davon aus, dass die Android-Apps auch über Drittanbieter-App-Stores verfügbar gewesen waren oder sind.

Grund für die enorme Beliebtheit dieser Anwendung ist vermutlich ihr attraktives Versprechen. So präsentiert sich SpyLoan als seriöser Finanzdienstleister, mit dessen Hilfe auch du ganz schnell Privatkredite einlösen kannst. Anders als sonst werden diese natürlich ohne zusätzliche Prüfung und mit nahezu sofortiger Auszahlung gewährt.

Kannst du nicht zahlen, wirst du erpresst

Hinter den großzügigen Privatkrediten stecken oft Verträge, die mit immensen Zinszahlungen einhergehen. Von Betroffenen heißt es, dass sie oft mehr Zinsen zahlen als sie an liquiden Mitteln über den Kredit erhalten haben.

Willst oder kannst du nicht zahlen, musst du dich mit Drohungen und Erpressungen auseinandersetzen. Die ESET-Analyse ergab obendrein, dass die böswilligen Akteure in Mexiko, Indonesien, Thailand, Vietnam, Indien, Pakistan, Kolumbien, Peru und den Philippinen sitzen. Dieser Umstand erschwert die Arbeit etwaiger Strafverfolgungsbehörden.

Achtung: Obendrein ist der Name der Android-App(s) nicht zufällig gewählt. Der Code der Anwendung enthält die zusätzliche Fähigkeit dich auszuspionieren oder Daten zu stehlen.

Bester Schutz ist Vermeidung

Hast du eine Android-App mit dem Namen geladen, solltest du diese schnellstmöglich deinstallieren. Ein Virenprogramm (für Android) kann auch schadhaften Code entfernen. Solltest du bereits einen Kredit bewilligt bekommen haben, wende dich für die nächsten Schritte an einen Rechtsbeistand.

Willst du dich vor gefährlichen Android-Apps wie SpyLoan schützen, solltest du wissen, wo für die geworben wird. Einige Opfer haben augenscheinlich SMS erhalten oder die App über Social Media wie Instagram und Facebook entdeckt. Einige Ableger befanden sich auch im Google Play Store, dessen Play Protect-Funktionen in diesem Fällen augenscheinlich versagt haben.

Daher ist es das beste, wenn du dir Merksatz stets vor Augen führst: „Klingt es zu gut, um wahr zu sein, dann ist es das auch.“ Hole dir Angebote seriöser und etablierter Finanzdienstleister und Banken ein. Jede Android-App, die ohne erkennbaren Grund stark von vergleichbaren Konditionen abweicht, solltest du meiden.

Quelle: ESET, Dark Reading

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.