Veröffentlicht inKino

„Scream“ ist zurück: Handlung, Trailer, FSK und mehr zu Teil 5

Mehr als zehn Jahre nach „Scream 4“ verspricht „Scream 5“ ein grandioses Comeback. Hier ist alles Wichtige zur Fortsetzung.

Scream 5-Szenenbild.
Neve Campbell und Courteney Cox in "Scream 5". © imago images/ZUMA Press

„Scream 5“ ist im Anmarsch. Seit „Scream 4“ (2011) wurde Fans immer mal wieder Hoffnung auf eine weitere Fortsetzung gemacht, doch jetzt ist es endlich soweit. Nach mehr als zehn Jahren geht es weiter. Und das Beste: die Originalstars sind auch dabei.

Darum geht’s

„Scream 5“ spielt 25 Jahre nach den brutalen Serienmorden im ruhigen Städchen Woodsboro. Doch jetzt gibt es erneut Grund zur Sorge: Ein neuer Ghostface-Killer terrorisiert eine Gruppe von Teenagern. Die Überlebenden Sidney Prescott (Neve Campbell), Journalistin Gale Weathers (Courteney Cox) und Ex-Sheriff Dewey (David Arquette) treten deswegen wieder in Kontakt. Sie wollen die Serienmorde verhindern. Doch gelten immer noch die alten Regeln, um zu Überleben?

Wer macht den Film?

Eigentlich wollte Horrormeister Wes Craven selbst für „Scream 5“ auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Aber leider verstarb der Filmemacher im August 2015. Doch ganz in seinem Sinn, wird es eine Fortsetzung zu „Scream 4“ nun trotzdem geben. Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett nahmen sich dieser Aufgabe an.

Wer sind Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett? Die Antwort darauf, warum „Scream 5“ grandios werden könnte. Ihr Spielfilmdebüt feierten sie als Teil der Regie-Crew im Horror-Anthologiefilm „V/H/S – Eine mörderische Sammlung“ (2012) mit sehr cleveren Found Footage-Prinzip und schwarzem Humor.

Diesen bewiesen die Filmschaffenden auch jüngst im fantastischen Horror-Thriller „Ready Or Not – Auf die Plätze, fertig, tot“ (2019) mit Samara Weaving als angehende Braut, die sich einer exzentrischen Familie bei einem Spiel stellen muss, in dem es um Leben und Tod geht.

Wir vermuten ganz stark: Wenn die Filmemacher ihr Talent auch in „Scream 5“ zu Besten geben können, so könnte diese Fortsetzung möglicherweise neuen Schwung in das wohl etwas verstaubte Franchise bringen. Beginnt mit dem „Scream 4“-Nachfolger gar eine neue Ära? Wir würden es uns zumindest wünschen.

Welche Schauspieler sind dabei?

Gleich drei Menschen aus dem Original-Cast kehren für „Scream 5“ zurück: David Arquette, welcher bisher in allen vier „Scream“-Teilen den etwas trotteligen Cop Dewey verkörpert, schlüpft erneut in seine Rolle. Auch seine Leinwand-Ehefrau Courteney Cox („Friends“) ist dabei. Damit verkörpert sie zum fünften Mal die Reporterin Gale Weathers.

Zunächst war unklar, ob auch Neve Campbell bei „Scream 5“ dabei sein wird. Immer wieder machte sie Fans in Interviews Hoffnung. Letztendlich ist aber klar: Auch sie ist dabei.

David Arquette und Courteney Cox in Scream 2 und 5.
David Arquette und Courteney Cox in „Scream 2“ und „Scream 5“. © imago images/United Archives, imago images/Mary Evans [M] via Canva.com

Weitere Darsteller:innen sind:

RolleSchauspieler:in
Judy HicksMarley Shelton
Sam CarpenterMelissa Barrera
VinceKyle Gallner
Wes HicksDylan Minnette
Tara CarpenterJenna Ortega
Rickie KirschJack Quaid
Chad Meeks-MartinMason Gooding
Mindy Meeks-MartinJasmin Savoy Brown
Amber FreemanMikey Madison
Liv McKenzieSonia Ammar
„Scream 5“-Schauspieler:innen

Das ist der Trailer

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Scream 5“-Trailer Deutsch

Wann im Kino?

Im Mai 2020 wurde wahrscheinlich bereits mit den Dreharbeiten begonnen. Endlich steht ein Kinotermin fest: „Scream 5“ kommt am 13. Januar 2022 in die deutschen Kinos.

Was ist die FSK?

„Scream 5“ hat eine Altersfreigabe von 16. Damit folgt die Fortsetzung der Tradition von FSK 16. Lediglich „Scream 2“ (1997) ist ab 18 Jahren freigegeben.

Du willst es noch blutrünstiger? Hier findest du sieben sehr brutale Horrorfilme ab 18 Jahren. Softer geht es bei den Horrorfilmen ab 12 Jahren zu (aber Vorsicht: auch diese können dich verstören). Und hier findest du die sieben besten, zeitlos furchterregenden Horrorfilm-Klassiker aller Zeiten.

Quelle: YouTube/ParamountPicturesGER, FSK, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.