Kino 

Die besten Horrorfilme von 2017: Diese Geheimtipps hast du verpasst

Einer der besten Horrorfilme von 2017 ist Jordan Peeles eindrucksvoller Einstand "Get Out".
Einer der besten Horrorfilme von 2017 ist Jordan Peeles eindrucksvoller Einstand "Get Out".
Foto: imago images / Cinema Publishers Collection
Horrorfilme von 2017: Neben den zwei namhaften Blockbustern im Genre, "Get Out" und "Es" gab es vor allem Remakes, Sequels und schlechte Kopien. Diese Geheimtipps lohnen sich aber wirklich.

Das Kinojahr 2017 war eines, in dem der Horrorfilm salonfähig wurde. Wieder einmal möchte man als Historiker des Genres sagen. Denn immer wieder kommt es mal vor, dass einige Horrorfilme das Genre-Ghetto überraschend verlassen und zu einem überragenden Erfolg an der Kinokasse und sogar bei den jährlichen Preisverleihungen werden. So geschehen mit Jordan Peeles Regiedebüt "Get Out" und mit der Stephen-King-Adaption "Es". Doch es gab noch andere starke Horrorfilme von 2017.

The Babysitter Trailer

Die besten Horrorfilme von 2017 mit Geheimtipps

Die Horrorfilme von 2017 umfassen eine große Bandbreite an Blockbustern und Flops, Originale und Remakes, Sequels und Prequels. Die meisten Titel zeigen dir das ewig Gleiche mit den bewährten Konventionen des Genres, aber manche Filme sind, ganz gleich ob gelungen oder nicht, für sich so interessant, dass wir sie hier als Geheimtipps aus dem Kinojahr 2017 anpreisen wollen. Diese Horrorfilme von 2017 solltest du einmal gesehen haben.

"Es"

Einer der kommerziell erfolgreichsten Filme des Jahres 2017 war diese Kino-Adaption von Stephen Kings legendärem Horror-Roman über den Kampf einiger jugendlicher Außenseiter gegen einen Horror-Clown. Zwar kommt der Film nicht ganz an die gleichnamige TV-Miniserie aus den 1990er Jahren heran, ist aber aufwendig inszeniert.

"Die Mumie"

Einer der größten Flops des Jahres war dieser Versuch, den gleichnamigen Horror-Klassiker von 1932 neu aufzulegen. Dabei war die Kritikerschelte nicht ganz gerechtfertigt. Denn Alex Kurtzmans Film macht genug Spaß als rasanter Abenteuerfilm mit Tom Cruise wieder in physischer Hochform.

"Get Out"

Das Rad nicht neu erfunden, aber doch effektiv bedient hat "Key and Peele"-Sketch-Comedy-Star Jordan Peele mit seinem Regiedebüt über das erste Treffen eines Afroamerikaners mit den liberalen Eltern seiner weißen Freundin. Der Spaß an diesem spannenden Horrorthriller rührt weniger aus den vorhersehbaren Wendungen und mehr aus dem clever eingesetzten Humor. Einer der besten Horrorfilme von 2017.

"Happy Deathday"

"Und täglich grüßt das Murmeltier", nur eben als Horrorfilm. Das ist die Prämisse von Christopher Landons cleveren Thriller, in der eine College-Studentin (Jessica Rothe) ihren Todestag immer und immer wieder erlebt. Sie nutzt die Zeitschleife, um herauszufinden, wer sie umbringen will.

"Little Evil"

Man nehme Richard Donners Horror-Klassiker "Das Omen" von 1976 und drehe ihn als Komödie. So funktioniert Eli Craigs sympathische Beziehungskomödie über einen Normalo (Adam Scott), der sich in eine Mutter (Evangeline Lilly) verliebt, deren Sohn aber der Antichrist zu sein scheint.

"Life"

Eine Gruppe von Astronauten (darunter Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds) entdeckt Leben auf dem Mars. Doch dieses Leben bedroht bald ihr eigenes in diesem packenden Sci-Fi-Horrorfilm von Daniel Espinosa.

"The Babysitter"

Wer hätte das gedacht, der für seine Leinwand-Verbrechen "Charlie's Angels" (2000) und "Terminator Salvation" (2009) belächelte Regisseur McG kann doch einen unterhaltsamen Film drehen. Genau das tat er mit dieser durchgeknallten Horrorkomödie über eine Gruppe beliebter Highschooler, die Jagd auf einen Außenseiter machen, auf den sie eigentlich aufpassen sollten.

Fazit: Die Horrorfilme von 2017 sind nicht immer gut, aber faszinierend

Wie unsere Auswahl der interessantesten Horrorfilme von 2017 zeigt, sind nicht alle Werke gemacht zu Klassikern des Genres. Aber jedes für sich ist symptomatisch für verschiedene Trends in dem Genre, das 2017 mit einigen Titeln wieder einmal von einem größeren Publikum wahrgenommen wurde. Unsere Geheimtipps sollten dir einen spannenden Filmabend bescheren aus dem Jahr 2017.

Die grausamsten, brutalsten Filme des Horrorgenres sind ab 18 freigegeben. Aber auch Horrorfilme ab 12 Jahren können Erwachsene verstören mit ihren Geschichten. Auch diese Horrorfilm-Klassiker sind schlimm, sogar zeitlos schlimm.