Die Internationale Raumstation ISS soll in nur zwei Jahren um ein Filmstudio erweitert werden. Das Modul soll für einen bestimmten Zweck angedockt werden.

ISS mit Filmstudio

Das britische Studio Space Entertainment Enterprise (S.E.E.) beauftragte das Unternehmen Axiom mit dem Bau eines Moduls mit einem Film- und Produktionsstudio, berichtet CNBC. Dieses soll an die ISS angedockt werden können und bis 2028 bleiben. Dort soll es unter anderem Livestreams geben.

Das aufblasbare Modul soll einen Durchmesser von etwa sechs Metern haben und SEE-1 heißen. Es wäre „das weltweit erste Inhalts- und Unterhaltungsstudio und eine Mehrzweckarena im Weltraum“, heißt es.

Auf der offiziellen Webseite heißt es:

„Space Entertainment Enterprise (S.E.E.) kündigt die weltweit erste Entertainment Arena und Content Studios im Weltraum an, die von Axiom Space gebaut wurden.“

S.E.E.

Wer genau ist verantwortlich?

Die Space Entertainment Enterprise wurde von Elena und Dmitry Lesnevsky mitbegründet. Sie sind Produzent und Produzentin von Tom Cruises zukünftigen Weltraumfilm. 2020 wurde erstmals bekannt, dass Hollywood plant, einen Action-Blockbuster mit dem Schauspieler im All zu drehen. Dafür sollte der 59-Jährige eigentlich schon 2021 zur ISS fliegen. Das wurde allerdings auf dieses Jahr verschoben.

Mittlerweile kam ihnen ein russisches Filmteam zuvor. Im Oktober 2021 flog es zur ISS, um einen Film im Weltraum zu drehen.

Weitere News aus dem All

Während geplant wird, an die ISS ein Filmstudio anzudocken, veröffentlicht die NASA ein erstaunliches Foto aus dem Jahr 1984, das den Astronauten Bruce McCandless II zeigt. Außerdem machte der Mars-Rover Curiosity eine „faszinierende“ Entdeckung.

Quelle: CNBC, S.E.E.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.