Veröffentlicht inStreaming

Aus diesem Grund solltest du Netflix nicht über den Google Chrome Browser schauen

Einfach Chrome öffnen und dann Netflix schauen: ein vielversprechendes Programm für den Abend. Allerdings verschaffst du dir dadurch einen entscheidenden Nachteil.

Netflix
Netflix über Google Chrome ist keine gute Idee. © nikkimeel - stock.adobe.com

Schaust du Netflix über Google Chrome oder Firefox, streamst du in einer schlechteren Qualität als mit anderen Webbrowsern. Grund dafür ist eine eingebaute Funktion, die bei diesen beiden Exemplaren fehlt. Wir verraten dir daher, zu welcher Software du stattdessen greifen solltest.

Netflix über Google Chrome: Lass das lieber

Mit dem Hardware-Level Download Rights Management (DRM) sicherst du dir bei Netflix die beste Streamingqualität und schaust deine Lieblingsfilme und -Serien somit gestochen scharf. Allerdings unterstützen weder Firefox noch Google Chrome dieses Netflix-Feature. Entsprechend musst du hier mit einer abgespeckten Wiedergabe rechnen, egal, ob du im Netflix-Abo das Modell mit der besten Qualität ausgewählt hast.

Bei Microsoft Edge oder mit dem Apple Safari-Browser hingegen sieht das ganz anders aus. Edge nutzt etwa PlayReady, um DRM beim Streaming zu ermöglichen. Apple-User kennen eine ähnliche Funktion unter dem Namen FairPlay, wie howtogeek erklärt. Mit beiden Technologien erfährst du einen besseren Schutz, wenn Inhalte über HTTP Live Streaming (HLS)-Protokoll bereitgestellt werden.

Lediglich mit einem der neuen Chromebooks gelingt ein guter Netflix-Stream über Google Chrome. Allerdings ist hier eine Übertragung in 1080p auch schon das höchste der Gefühle. Streams in Ultra HD und HDR erlebst du hingegen nur mit den obigen Alternativen.

Tipp für Windows: Nutze die Netflix-App

Willst du dich nicht von Google Chrome auf Microsoft Edge umstellen müssen, hast du als Windows-Nutzer*in auch eine weitere Alternative. Du kannst einfach die Netflix-App aus dem Microsoft Store laden. Für den Mac oder das MacBook gibt es noch keine eigenständige App. Aber dort greifen die meisten ohnehin am liebsten zum hauseigenen Safari-Browser.

Nachdem du dir also jetzt Filme und Serien ist bester Qualität anschauen kannst, noch ein wenig Inspiration gefällig? Wir sind uns nämlich fast sicher, dass du drei der besten Netflix-Serien noch nicht gesehen haben könntest. Fragst du dich hingegen, ob sich das Abo überhaupt noch lohnt, haben wir hier gleich mehrere Anzeichen für dich aufgelistet, wann du Netflix besser kündigen solltest.

Quelle: howtogeek, eigene Recherche

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.