Die smarten Lautsprecher von Amazon gibt es nach Jahren ihrer Dienste mittlerweile gemeinsam in einigen verschiedenen Ausführungen zu erstehen. Wir verraten dir, welches der Geräte und welche Alexa die beste ist. Darüber hinaus fassen wir die Unterschiede zwischen den einzelnen Smart Speakern zusammen, damit du stets den Überblick behältst.

Welche Alexa ist die beste? Das sind die Unterschiede

Amazons Echo-Geräte sind mittlerweile in einer Vielzahl an Haushalten angekommen. Die cleveren Lautsprecher, die nicht nur zum Musik hören gedacht sind, sondern per Sprachsteuerung unseren Alltag erleichtern sollen, gibt es dabei in gleich fünf verschiedenen Ausführungen.

Alle greifen per Kommando über WLAN auf Amazons angenehme Stimme, Alexa, zurück. Schon seit 2014 hilft sie Echo-Nutzern, sich nicht nur einfacher, sondern auch noch besser mit den Lautsprechern zu arrangieren. Doch welche Alexa ist die beste? Gibt es überhaupt Unterschiede?

Vorweg ist zu sagen: Die Echo-Geräte unterscheiden sich allesamt größtenteils in der Qualität und der Leistung des integrierten Lautsprechers. Die Funktionen bleiben in der Regel die selben, lediglich ein paar Besonderheiten kommen bei den einzelnen Amazon-Produkten hinzu. Kommen wir also bei der Wahl der besten Alexa, also des besten Echo-Lautsprecher, erst einmal auf ihre grundlegenden Features zu sprechen.

Das sind die Features von Alexa

Die Frage „Welche Alexa ist die beste?“ lässt sich aufgrund der großen Überschneidung der einzelnen Funktionen der Echos-Geräte nur schwer beantworten. Neben den Alexa-fähigen Geräten von Drittanbietern, die dir eine Reihe zusätzlicher Optionen bieten, kannst du auf folgende Standardfunktionen vertrauen:

  • Musik hören mit Alexa: Streame deine liebsten Titel, Hörbücher oder Podcasts über Apps wie beispielsweise Spotify oder Amazon Music. Per Sprachsteuerung wählst du Alben oder Interpreten, fügst Titel zu Playlists hinzu oder regelst die Lautstärke, pausierst uns spulst vor, wie es dir beliebt.
  • Timer, Wecker und Erinnerungen: Natürlich ist Alexa auch in der Lage, dich mit der Hilfe von verschiedenen Timern oder Weckern an bestimmte Ereignisse in deinem Leben zu erinnern. Sogar regelmäßige Reminder lassen sich aktivieren und, je nach Wochentag oder Uhrzeit, sogar noch einmal individualisieren.
  • Listen anlegen: Dank Alexa lassen sich mit deinem Amazon Echo ganz einfach Listen für jeden erdenklichen Zweck erstellen. Darunter zählen Einkaufslisten genauso wie tägliche To-Do-Listen. Abrufen kannst du sie ebenfalls per einfachem Sprachbefehl, indem du Alexa fragst, welche Punkte sich auf deiner aktuellen Liste befinden.
  • Einkaufen: Hast du erst einmal eine Einkaufsliste erstellt, so ist es nur logisch, dass du deine Bestellungen ebenfalls mit Alexas Hilfe tätigen kannst. Du brauchst neues Waschpulver? Kein Problem, denn Alexa bestellt dir welches per entsprechendem Sprachbefehl.
  • Nachrichten und Anrufe: Du kannst mit Alexa sowohl Anrufe und Nachrichten entgegennehmen und abhören, als auch selbst welche verschicken. Dafür musst du der Alexa-App lediglich Zugriff auf deine Mails, WhatsApp-Mitteilungen und dein Kontaktbuch für Anrufer erteilen.
  • Smart Home-Steuerung: Was wäre ein smarter Lautsprecher ohne die Möglichkeit, ihn in dein restliches Smart Home zu integrieren? Mit der Hilfe von Alexa ist dies gar kein Problem, denn per Sprachbefehl schaltest du Licht ein oder aus, regelst die Temperatur deiner Heizung oder aktivierst deine Kaffeemaschine.

Natürlich genießt du mit den Echo-Geräten noch eine Vielzahl an weiteren Optionen. Eine coole Möglichkeit ist es beispielsweise, sich per einfachem Befehl aktuelle Staumeldungen aus den Nachrichtensendern durchgeben zu lassen. Die nützlichsten Alexa-Befehle haben wir an anderer Stelle für dich zusammengefasst.

Die Unterschiede der einzelnen Amazon Echo-Geräte

Neben den zuvor genannten Funktionen, die dir nicht nur die beste Alexa, sondern praktisch jedes kompatible Gerät zur Auswahl stellt, gibt es noch ein paar kleinere Unterschiede zwischen den einzelnen Echos von Amazon. Eine kurze Zusammenfassung dieser bieten wir dir nachfolgend. Möchtest du die Alexa-Unterschiede im Detail kennenlernen, haben wir auch dafür eine passende Anlaufstelle.

Mit Amazons Echo Plus wird der Smart Home Hub direkt als integrierte Funktion mitgeliefert. Sowohl der Echo Show als auch der Echo Spot ist mit einem zum Lautsprecher zugehörigen integrierten Display versehen, welches eine Vielzahl an Sonderfunktionen mit sich bringt. Beispielsweise kannst du Videos abspielen oder sogar Videoanrufe über den smarten Speaker tätigen.

Der Echo Dot ist das kleinste Gerät aus Amazons Lautsprecher-Familie. Per Bluetooth oder mit der Hilfe eines 3,5 mm Klinkensteckers lässt er sich aber jederzeit mit einem größeren oder leistungsstärkeren Lautsprecher verbinden. Eine weitere Form ist der Echo Studio, welcher mit toller 3D-Audio daherkommt und bei welchem der Klang der fünf integrierten Lautsprecher im Vordergrund steht. Ein satter Bass sorgt neben den kristallklaren Höhen für einen optimalen Hörgenuss. Im Vergleich zum einfachen Echo-Modell (ca. 80 Euro) liegt er preislich mit bis zu 200 Euro allerdings auch wesentlich höher angesiedelt.

Zubehör und Extras für Amazons Alexa

Um aus deinem smarten Sprachassistenten wirklich die beste Alexa zu machen, bedarf es möglicherweise noch etwas externen Zubehör sowie ein paar versteckte Funktionen, über die es dich in Kenntnis zu setzen gilt. Ganze drei Extras für Alexa, die viele gar nicht kennen, zeigen wir dir hier. Darüber hinaus verraten wir dir in unserer übersichtlichen Auflistung, welche Art von Geräten du wirklich mit Alexa bedienen kannst.

Quellen: eigene Recherche, Stern

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.