Veröffentlicht inProdukte

Wie oft solltest du den Saugroboter laufen lassen? Wir verraten es dir

Wie oft man den Saugroboter laufen lassen sollte, ist eine Frage, die sich viele Roboter-Besitzer einmal stellen. Erfahre jetzt, welche Faktoren du beachten solltest, um zum richtigen Ergebnis zu kommen.

© New Africa - stock.adobe.com

Welcher Roboter passt zu mir? // IMTEST

Saubermachen lassen und sich möglichst wenig Gedanken darum machen müssen. Das ist ein Traum, der dank moderner Technik immer realer wird.

Wie oft du den Saugroboter laufen lassen solltest, ist abhängig von diversen, persönlichen und technischen, Faktoren. Wir geben dir einen Einblick in die wichtigsten Aspekte, mit denen du die beste Häufigkeit für dich und deinen kleinen Putzhelfer finden kannst.

Darum ist eine regelmäßige Nutzung des Roboters sinnvoll

Unabhängig davon, wie oft du den Saugroboter laufen lässt, solltest du dich immer um eine gewisse Regelmäßigkeit bemühen. Denn dadurch kannst du von einigen Vorteilen profitieren, die je nach Ansprüchen deine Erfahrungen mit einem Saugroboter erheblich verbessern können.

Besonders der folgenden drei Vorteile solltest du dir dabei bewusst sein:

  • Konstant sauberer Boden: Lässt du deinen kleinen Helfer in regelmäßigen Abständen seine Arbeit verrichten, kannst du dauerhaft für ein gepflegteres Aussehen deiner Wohnung sorgen, da Verschmutzungen weniger Zeit haben, sich anzusammeln und festzusetzen.
  • Weniger Staub: Auf dem vorherigen Vorteil aufbauend, reduzierst du grundsätzlich die Hausstaubbelastung in deinen vier Wänden. Hiervon profitierst du insbesondere als Allergiker*in, da du deine Lebensqualität zuhause so effektiv verbessern kannst, wie auch Netzwelt berichtet.
  • Große Zeitersparnis: Lässt du deinen Saugroboter regelmäßig laufen, muss er pro Durchgang weniger Schmutz und Staub entfernen. Das ist nicht nur effizienter, sondern spart auch eine Menge Zeit.

Tipp: Du kannst die Effizienz des Geräts zusätzlich erhöhen, wenn du daran denkst, deinen Saugroboter regelmäßig zu reinigen. Wie das am einfachsten geht, verraten wir dir in unserem Artikel.

Welche Faktoren beeinflussen die Häufigkeit der Reinigung?

Eine pauschale Antwort, wie oft du den Saugroboter laufen lassen solltest, können wir dir nicht geben. Denn dafür müssen mehrere Faktoren, neben deinem eigenen Sauberkeitsbedürfnis, beachtet werden.

Wir zeigen dir fünf Aspekte, die die Häufigkeit der Reinigung beeinflussen können:

  • Haustiere: Hast du eine, oder sogar mehrere, Fellnasen zu Hause, ist eine tägliche Reinigung durchaus sinnvoll. Fell und andere Verschmutzungen können sich schnell ansammeln. Hier ist auch ein Saugroboter für Tierhaare zu empfehlen.
  • Allergien: Leiden du oder andere Personen in deinem Haushalt unter Allergien, solltest du auch hier darüber nachdenken, den Saugroboter regelmäßig laufen zu lassen. Das gilt natürlich für Hausstaub-, aber auch bei Tierhaarallergien.
  • Kinder: Jeder Elternteil weiß, wie viel Dreck kleine Kinder in kurzer Zeit anrichten können. Aber auch, wenn deine Kinder viel auf dem Boden unterwegs sind, ist eine regelmäßige, idealerweise tägliche, Reinigung die sinnvollste Option.
  • Lautstärke: Die Saugroboter-Lautstärke kann sich von Modell zu Modell beträchtlich unterscheiden. Gerade Saugroboter mit Absaugstation können allerdings ziemlich laut werden. Bist du eine sehr lärmempfindliche Person, solltest du dies bei der Planung bedenken.
  • Navigationstechnologie: Günstige Saugroboter arbeiten häufiger nach dem inzwischen überholten Zufallsprinzip. Hier solltest du ein bis zwei zusätzliche Durchläufe einplanen, um auch wirkliche jede Stelle deiner Wohnung abzudecken. Bei moderneren Geräten, etwa Saugroboter mit Lasernavigation, muss das nicht unbedingt sein.

Kann ein Saugroboter zu oft reinigen?

Nun magst du dir vielleicht die Frage stellen, ob ein Saugroboter zu oft laufen kann. Natürlich gibt es auch einige Nachteile, die mit dem regelmäßigen Betrieb einhergehen.

So verbrauchen mehrere Reinigungsvorgänge natürlich auch mehr Strom. Die meisten Putzhilfen sind im Verbrauch allerdings so niedrig anzusiedeln, dass ein paar Durchgänge mehr in der Woche kaum ins Gewicht fallen.

Auch die Lautstärke solltest du bedenken. Wie im vorherigen Kapitel beschrieben, können einige Geräte ziemlich laut werden. Doch auch hier gibt es einfache Lösungen. Plane die Reinigung einfach ein, während du nicht zuhause oder zumindest in einem anderen Zimmer bist. So bekommst du auch lautere Modelle kaum mit.

Die einzigen wirklichen Nachteile, die du daher bedenken solltest, sind also der Verschleiß von Boden und Gerät. Mit jedem Vorgang können hier Abnutzungen entstehen, die sich auf Dauer bemerkbar machen. Rechnest du das mit ein, gibt es bei der Menge der Reinigungsvorgänge kein „zu oft“.

Wie oft solltest du den Saugroboter laufen lassen?

Wie du schon siehst, gibt es keine einfache oder eindeutige Antwort darauf, wie oft du den Saugroboter laufen lassen solltest. Mindestens einmal die Woche sollte er in jedem Fall arbeiten, um nicht vor unlösbaren Aufgaben zu stehen.

Je mehr der oben genannten Faktoren jedoch auf deinen Haushalt zutreffen, desto häufiger musst du deinen kleinen Helfer aktivieren. Nur so kannst du garantieren, dass du auch wirklich eine dauerhaft saubere Wohnung dein eigen nennen kannst. Hast du beispielsweise Haustiere und kleine Kinder zuhause, wirst du wohl kaum um eine tägliche oder zumindest zweitägliche Reinigung herumkommen.

Schlussendlich hängt es natürlich auch immer von deinem eigenen Sauberkeitsbedürfnis ab. Soll der Boden wirklich immer frei von jeglichen Verschmutzungen sein, könnte auch hier eine tägliche Anwendung sinnvoll sein.

Tipp: Hast du dich schon mal gefragt, welchen Stromverbrauch dein Saugroboter hat und mit welchen Kosten du im Jahr rechnen musst? Wir klären dich auf.

Quelle: Netzwelt, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.