Veröffentlicht inProdukte

Wegen Elektroautos: Diese Personen könnten bald mehr zahlen

Wie bekommt man mehr Elektroautos unters Volk? Ein Vorschlag sieht neue Subventionen vor. Dazu müsste man allerdings eine bestimmte Personengruppe stärker zur Kasse bitten.

© vegefox.com -stock.adobe.com

Elektroautos: Revolutionärer Motor soll die Branche verändern

Nissan steht an der Spitze einer bahnbrechenden Veränderung. Wier diese Veränderung der Elektromobilität aussieht, erfährst du im Video.

Die von der Politik vorgegebene Verkehrswende ist zwar in Deutschland angelaufen, kommt aber dennoch immer wieder ins Stocken. Unter anderem fehlt es jetzt grade an staatlichen Fördermitteln, um Elektroautos für Verbraucherinnen und Verbraucher attraktiver zu machen. Neue Ideen zur Verbesserung gibt es bereits. Eine könnte allerdings auf Kosten vieler gehen.

Elektroautos: Höhere Verbrenner-Steuer könnte Stromer finanzieren

Wie das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) jetzt berichtet, gibt es derlei Pläne beim Umweltbundesamt. Demnach möchte man Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren und einem hohen CO2-Ausstoß stärker besteuern. Mit den damit generierten Einnahmen will man dann neue Förderungen für kleinere und mittlere Elektroautos auf den Weg bringen.

Konkreter strebt man ein Bonus-Malus-System an, das sich am Verursacherprinzip orientiert, wie Präsident Dirk Messner dem RND gegenüber mitteilte. Das heißt: Je höher die Emissionen, desto größer die Steuer auf Verbrenner-Autos.

Auch interessant: Die Mobilitätswende findet in verschiedenen Bereichen statt. Hier wird das Fahren von Elektroautos sogar zur Pflicht.

Geringverdiener sollen profitieren

Zusätzlich wolle man Menschen mit vergleichsweise geringeren Verdiensten zum Kauf von Elektroautos bewegen, indem der Bonus einkommensabhängig gestaltet wird. Man wolle „Fördermittel nicht mit der Gießkanne verteilen“, so Messner. Wann und ob überhaupt dieser Plan in die Tat umgesetzt wird, ist ebenfalls noch nicht absehbar.

Erst Mitte Dezember strich die Bundesregierung die bisherigen Fördermittel. Diese sollten eigentlich im Laufe des Jahres 2024 zurückgefahren und dann mit der Zeit eingestellt werden. Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes sorgte jedoch für die Reevaluation des Haushaltes, der die Stromer-Förderungen zum Opfer fielen. An deren Stelle boten mehrere Hersteller eigene Hilfen an – einer verlängerte das Angebot für Elektroautos jetzt.

Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.