Veröffentlicht inProdukte

Günstige Saugroboter: Diese 3 Modelle bestechen durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein günstiger Saugroboter muss nicht prinzipiell schlecht sein, wenn man das richtige Modell wählt. Erfahre jetzt, welche drei Optionen du in Betracht ziehen solltest.

© SDF_QWE - stock.adobe.com

Die besten Saugwischroboter im Test // IMTEST

IMTEST, das Verbrauchermagazin der FUNKE Mediengruppe, hat 8 neue Saugwischroboter zwischen 199 und 799 Euro getestet. Bewertet wurden die Saug- und Wischleistung, die Steuerung per Smartphone-App und die Möglichkeit die Geräte zu warten, bzw. zu reinigen. Verblüffende Ergebnisse gab es bei der Hinderniserkennung, da ein Gerät Test sogar anhand der künstlichen Intelligenz erkennen kann, um was es sich bei einem Hindernis handelt.

Einen Saugroboter günstig zu kaufen, schont zwar den Geldbeutel, kann aber auch schnell in die Hose gehen. Wir haben für dich drei Modelle mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis gesammelt, die sowohl für Einsteiger und Einsteigerinnen als auch für Personen mit niedrigem Budget geeignet sind.

Das sollte ein günstiger Saugroboter können

Damit du nicht schon nach kurzer Zeit eine böse Überraschung erlebst, solltest du gerade bei günstigen Saugrobotern auf einige Kernfaktoren achten. Die folgenden fünf Punkte sind essentiell für ein zufriedenstellendes Saugroboter-Erlebnis, auch in den niedrigeren Preisklassen:

  • Gute Saugleistung: Grundsätzlich sollte jeder Saugroboter, dessen Anschaffung du in Erwägung ziehst, über eine gute Saugleistung verfügen. Das ist zwar bei weitem nicht der einzige wichtige Faktor für ein angemessenes Reinigungsergebnis. Dennoch bleibt sie einer der wichtigsten Anhaltspunkte.
  • Intuitive Bedienung: Gerade ältere Menschen, aber auch alle anderen, profitieren von einer möglichst intuitiven Bedienung. Egal, ob du die Nutzung per App, Sprachsteuerung, Fernbedienung oder der Tasten auf dem Gerät präferierst, sollten alle Varianten einfach verständlich und ohne Probleme zu bedienen sein.
  • Zuverlässige Navigation: Wenig ist ärgerlicher, als ein Saugroboter, der die Ladestation nicht findet oder andauernd an den kleinsten Hindernissen scheitert. Das ist nicht nur umständlich, sondern verschlechtert auch das Reinigungsergebnis. Das Gerät deiner Wahl muss natürlich kein Saugroboter mit Lasernavigation sein. Von Modellen mit veralteter Zufallsnavigation solltest du jedoch die Finger lassen.
  • Angemessene Akkulaufzeit: Je nach Wohnungsgröße und Menge der Verschmutzungen sollte auch ein günstiger Saugroboter in der Lage sein, die Wohnung zumindest größtenteils in einem Durchgang zu reinigen. So sparst du dir das umständliche erneute Losschicken.
  • Unkomplizierte Reinigung: Auch ein günstiger Saugroboter sollte leicht zu entleeren und pflegen sein. Du solltest regelmäßig deinen Saugroboter reinigen, daher ist es von Vorteil, wenn alle Teile des Geräts leicht zugänglich und besonders Staubbehälter und Filter ohne großen Aufwand auszubauen sind.

#1 Tikom G8000 Pro

Gelistet mit einem UVP von rund 200 Euro, ist der Tikom G8000 Pro 🛒 inzwischen häufig für einen Preis um 160 Euro zu haben. Dafür bekommst du ein gutes Gesamtpaket in einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, welches insbesondere für Einsteiger in die Saugroboter-Welt sehr attraktiv ist.

Der Saug- und Wischroboter bietet eine gute Saugkraft von bis zu 4500Pa (Pascal) in 3 Stufen mit diversen Reinigungsmodi. Dank des 3200mAh (Milliamperestunden) großen Akkus erreicht das Gerät dabei eine Laufzeit von 60 bis zu 150 Minuten, abhängig vom gewählten Modus, wie Tikom selbst berichtet.

Abstriche sind allerdings bei der Navigation zu machen. Der G8000 Pro verwendet eine Gyroskop-Navigation, die ungenauer als die fortschrittlicheren Kamera- oder Laser-Alternativen ist. Aufgrund dessen sind auch Funktionen wie das Einrichten von Sperrzonen oder das Reinigen bestimmter Zonen, wie Wohnzimmer oder rund um den Esstisch, nicht möglich.

Tipp: Fragst du dich, ob sich ein Saugroboter mit Wischfunktion für dich lohnt? Wir haben einige Argumente gesammelt.

#2 Laresar Evol 3

Der Evol 3 der chinesischen Firma Laresar ist mit einem UVP von rund 280 Euro etwas höher angesiedelt, lässt sich jedoch meist auch in der Preisregion um 170 Euro finden. Das Gesamtpaket ähnelt hier dem des G8000 Pro.

Auch dieser Saugroboter bietet eine integrierte Wischfunktion mit einem 250-Milliliter-Wassertank und eine Saugkraft von etwa 4500Pa. Mit dem 3200mAh-Akku verspricht Laresar eine durchgängige Reinigung bis zu 200 Quadratmetern (m²) und ganzen 180 Minuten.

Die fehlende Kartenablage macht sich jedoch auch hier bemerkbar. Das ist für einen günstigen Saugroboter nicht dramatisch, kommt jedoch nicht an das Erlebnis mit einem höherpreisen Gerät heran, welches diese Funktion bietet. Wem das jedoch nicht so wichtig ist, kann mit dem Laresar Evol 3 🛒 eine sehr gute Investition tätigen.

#3 HONITURE G20 Pro

Unsere dritte Empfehlung ist der HONITURE G20 Pro 🛒 mit einem UVP von rund 200 Euro. Die Ausstattung zu diesem Preispunkt lässt sich auch in diesem Fall mit den anderen beiden Produkten vergleichen.

Saugen und Wischen bis zu 180 Minuten ist mit dem G20 Pro möglich. Die 4500Pa sorgen dabei gleichzeitig für ein gutes Reinigungsergebnis. Wie auch die beiden Konkurrenten kann dieser günstige Saugroboter über die Partner-App mit dem eigenen Smart Home-System verbunden werden, wie aus der Produktbeschreibung hervorgeht. Suchst du also einen Saugroboter für Alexa oder Google Assistant, wirst du hier fündig.

Leider sind auch die Nachteile vergleichbar. Auf Kartenfeatures, 5-Gigahertz (GHz)-Konnektivität oder automatische Hindernisumfahrung musst du verzichten. Auch als Saugroboter mit Absaugstation taugen Geräte in dieser Preisspanne nicht.

Tipp: Möchtest du doch etwas mehr investieren, allerdings nicht in die Spitzenregionen vordringen, könnte ein eufy-Saugroboter eine gute Option sein. Drei spannende Modelle haben wir in unserem Artikel für dich gesammelt.

Quelle: Tikom, Laresar, HONITURE, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.