Ein ewiger Sonnenuntergang – Das hat definitiv seinen Charme. Diese Erkenntnis hatte zumindest eine Uhren-Firma, die sich den ewigen Sonnenuntergang zum Ziel setzte und damit eine spannende Werbekampagne ins Leben rief.

Die Jagd des Sonnenuntergangs

Citizen Watches waren nicht die ersten, die sich mit der Frage beschäftigten, wie viele Sonnenuntergänge ein Mensch wohl an einem Tag sehen könnte. Doch sie waren die ersten, die einen monetären Anreiz hatten, da sie ihre Uhr gut vermarkten wollten. Und so entstand ein Team aus dem ehemaligen NATO-Piloten Jonathan Nicol, dem Filmemacher Tristan Patterson und dem Fotografen Simon Roberts.

Das Ziel war es, mit der neuen Eco-Drive Satellite Wave F100 Uhr alle Zeitzonen zu durchfliegen. So wollten sie beweisen, dass die Uhr innerhalb weniger Sekunden automatisch in die nächste Zeitzone wechselt. Damit das Werbevideo auch optisch ansprechend ist, verfolgten sie dabei den Sonnenuntergang.

Das Maximum der Sonnenuntergänge und das Scheitern durch Politik

Um den Sonnenuntergang in jeder Zeitzone zu erleben, mussten sie innerhalb des Flugzeuges immer in der gleichen Stunde bleiben. Damit das möglich werden kann, darf das Flugzeug einen ganz bestimmten Breitengrad nicht verlassen. Auf dem 80. Breitengrad rotiert die Erde in der langsamster Geschwindigkeit von 289,95 km/h. Bleibt das Flugzeug nun auf diesem und fliegt in entgegengesetzte Richtung der Rotation, kann der ewige Sonnenuntergang erhalten bleiben.

„Wenn Sie dem Sonnenaufgang oder dem Sonnenuntergang folgen möchten, müssten Sie so fliegen, dass Sie immer genau auf dieser Grenzlinie zwischen dem beleuchteten und dem nicht beleuchteten Bereich der Erde sind. Das bedeutet, dass Sie in der gleichen Position zur Sonne bleiben, während sich die Erde unter Ihnen dreht, als wäre die Erde ein Laufband und die Sonne eine Deckenleuchte. Da sich die Erde nach Osten dreht, müssten Sie dazu mit der gleichen Geschwindigkeit, mit der sich die Erde dreht, nach Westen fliegen.“

Gerd Kortemeyer, Professor für Physik an der Michigan State University gegenüber Space

Doch obwohl der Plan ausgeklügelt war, gelang er zum Ende hin dennoch nicht perfekt. Der ewige Sonnenuntergang scheiterte zuletzt an Russland, das 2014 durch den Konflikt mit der Ukraine und dem Westen keine Landeerlaubnis erteilen wollte. Das Team hatte vor in Sibirien zu tanken, doch ohne Landeerlaubnis entschieden sie sich dagegen, den russischen Luftraum zu durchqueren. Und so flogen sie insgesamt nur circa acht Stunden, aber jagten den Sonnenuntergang zumindest von Grönland bis nach Kanada.

YouTube video

Wie viele Sonnenuntergänge an einem Tag?

Das Experiment von Citizen Watch zeigt, dass es rein theoretisch möglich wäre, einen ganzen Tag im Sonnenuntergang zu bleiben. Es bleibt letztendlich ein und derselbe Sonnenuntergang, doch er kann definitiv verfolgt werden. Außerdem kommt es darauf an, wo man sich befindet und wo die Sonne auf- und untergeht. Und es gibt auch wissenschaftliche Gründe dafür, weshalb der Mensch Sonnenuntergänge und Sonnenaufgänge als schön empfindet.

Quellen: Fast Company, Space

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.