Science 

Nichts ist schneller das Licht und andere Fakten, die absolut falsch sind

Unerklärliche Phänomene: Sind sie wirklich real?
Mo, 05.08.2019, 17.23 Uhr

Unerklärliche Phänomene: Sind sie wirklich real?

Beschreibung anzeigen
Wenn du denkst, nichts ist schneller als Licht, liegst du falsch. Hier sind fünf wissenschaftliche Fakten, die einfach nicht stimmen.

Die Welt wird immer komplexer, natürlich auch deswegen, weil wir immer mehr über sie in Erfahrung bringen. Wie soll sich ein Mensch das alles merken und vor allem wie soll man wahre von falschen wissenschaftlichen Fakten noch unterscheiden? Keine Sorge: Du musst nicht alles wissen, du musst im Notfall nur wissen, wo es steht. Wir spielen ein bisschen "X-Factor: Das Unfassbare" mit dir und klären falsche Fakten auf. Zum Beispiel: Was ist schneller als Licht? Wie war das mit Sputnik und ist Glas eine Flüssigkeit?

Nichts ist schneller als Licht: Diese 5 Science-Facts sind falsch

Verabschiede dich von Teilen deines Wissens, auf die du möglicherweise bisher recht stolz gewesen bist. Schließlich macht es Eindruck, bestimmte wissenschaftliche Fakten an geeigneter Stelle anzubringen: Wusstet ihr, dass nichts schneller als Licht ist? Übrigens: Sputnik war das erste menschengemachte Objekt im All. Fehlanzeige. Diese Infos stimmen einfach nicht.

#1 Sputnik: Das erste menschengemachte Objekt im All

Falsch. Sputnik 1 wurde am 4. Oktober 1957 von der Sowjetunion gelauncht. Ja, er veränderte die Welt, denn er war der erste menschengemachte Erdsatellit, der die Umlaufbahn erreichte. Drei Monate lang umkreiste er unseren Planeten. Er ist aber nicht das erste menschengemachte Objekt im All. Hunderte anderer Raketen waren vor ihm über die bekannte Grenze unseres Horizonts hinausgeschossen worden. Die sogenannten V-2-Raketen. Sie richteten bei ihrer Rückkehr auf der Erde einige Verwüstungen an, schließlich kamen sie mitten im Zweiten Weltkrieg zurück.

#2 Glas ist eine Flüssigkeit

Falsch. Nur, weil besonders bei alten Fenster das Glas unten dicker ist, bedeutet das noch lange nicht, dass Glas eine Flüssigkeit ist und es deshalb im Laufe der Zeit nach unten geflossen ist. Altes Glas ist unten dicker, weil es so hergestellt wird. Weil es der Glasmacherei früher nicht möglich war, vollkommen stabile große Scheiben zu produzieren, war es sinnvoll, die schweren Kanten nach unten zu verlagern.

#3 Nichts ist schneller als Licht

Falsch. Du magst sicher sofort an Einstein denken, der die Lichtgeschwindigkeit mit rund 300.000 Kilometer pro Sekunde maß. Aber das gilt nur im Vakuum oder einem nahvakuumähnlichen Raum. Außerhalb davon gibt es Dinge, die schneller als Lichtgeschwindigkeit sein können. Selbst Schildkröten.

Denn: Wenn Licht durch Glas oder Wasser scheint, verlangsamt es sich um ein Drittel. Es ist dann zwar immer noch nicht zu erwischen, wenn man allerdings noch exotischere Materialien verwenden, kann die Geschwindigkeit des Lichts sogar auf Schritttempo sinken. Vor einigen Jahren haben Forscher dies eindrucksvoll bewiesen, als sie es schafften, Licht zu konservieren und damit zu stoppen. Somit lautet die Antwort auf die Frage 'Was ist schneller als Licht?': so ziemlich alles.

#4 Fische waren die ersten Tiere, die an Land gingen

Falsch. So ist es dir vielleicht noch aus dem Bio-Unterricht vage in Erinnerung geblieben: Ein mutiger Fisch steigt eines Tages aus dem Wasser, dann immer mehr seiner Art für immer längere Zeit, bis schließlich die Kiemen zu Lungen werden und die ersten Amphibien entstehen, dann Reptilien, dann Vögel und Säugetiere, dann der Mensch. Tatsächlich jedoch wimmelte es an Land bereits von anderem Leben, zum Beispiel von Insekten, Pflanzen und Pilzen.

#5 Dein Körper gehört ganz dir

Falsch. Jedenfalls, wenn man bedenkt, dass etwa 50 Prozent der Zellen in deinem Körper nicht menschlich sind, darunter Bakterien und Pilze. Zwischen 500 und 1.000 Arten sind in dir zuhause. Selbst deine menschlichen Zellen sind demnach nicht ganz deine. Viele Mutterzellen behalten Zellen von ihren Babys in einem Prozess, der sich Mikrochimerismus nennt. Sie funktionieren und teilen sich neben der Mutterzelle und können an weitere Babys weitergegeben werden und sogar Generationen überdauern. Möglicherweise hast du Zellen von deiner Großmutter in deinem Bauch.

Die größten Wissenschafts-Fakten klärt Matt Brown in seinem Buch "Everything You Know About Science is Wrong" auf, das 2017 erschienen ist. Neben dem falschen Wissen gibt es hier fünf Science-Facts, die wirklich stimmen. Oder willst du lieber fünf Fakten zur Mondlandung? Im Übrigen siehst du Einsteins Relativitätstheorie in diesen fünf Dingen deines Lebens.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen