Science 

Verdacht auf Coronavirus in Deutschland: Auf diese Symptome musst du achten

Coronavirus verbreitet sich weiter rasend schnell
Di, 21.01.2020, 10.56 Uhr

Coronavirus verbreitet sich weiter rasend schnell

Beschreibung anzeigen
Noch wirkte der Coronavirus weit weg. Doch die Krankheit breitet sich weiter aus. Den ersten Verdachtsfall gab es nun auch in Deutschland. Das macht der Virus mit deinem Körper.

Den ersten Verdachtsfall zum Coronavirus in Deutschland gab es nun am vergangenen Wochenende. Ein Frau wurde in einer Berliner Klinik wegen Atemnot auf den Virus aus China untersucht. Das Gesundheitsamt konnte zwar schon Entwarnung geben, dennoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Coronavirus seinen Weg nach Deutschland findet. Weltweit sind nun schon rund 3.000 Infektionsfälle gemeldet worden. Das sind die Coronavirus-Symptome.

Coronavirus: Die Symptome sind vielseitig

Mittlerweile gab es schon 80 Todesopfer in China, die an den Folgen des Virus gestorben sind (Stand: 27.01.2020). Das chinesische Gesundheitsministerium hat zudem bestätigt, das die grippeähnliche Krankheit von Mensch zu Mensch übertragen wird. Wir klären dich über die genauen Coronavirus-Symptome auf.

Auch Deutschland bereitet sich für den Ernstfall vor. Am Münchener Flughafen soll es nun einen Alarmplan geben. Die Bundesrepublik sei auf einen Pandemiefall gut vorbereitet. Soll es in Deutschland zu den ersten Infizierten kommen, würden diese zunächst auf die Isolierstation eines Krankenhaus kommen. Danach würde man sich mit dem Umfeld des Patienten auseinandersetzen und überprüfen, ob jemand ebenfall infiziert wurde. Auch Flughafenpersonal wird nun für den Ernstfall vorbereitet.

Bislang ist bekannt, dass Menschen, die am Virus erkrankt sind unter

  • Husten,
  • hohes Fieber
  • und Atemwegsbeschwerden leiden.

Ein Spezialist hat gegenüber Vice erklärt, was das Coronavirus aber ganz genau mit deinem Körper anstellt.

Woher stammt das Coronavirus?

Der genaue Name des Coronavirus lautet Novel Coronavirus, kurz nCoV. Dabei handelt es sich um eine neue Art von Coronaviren, die ein schweres respiratorisches Syndrom aufweisen (SARS-CoV). Es unterscheidet sich von MERS-CoV. Es unterscheidet sich von anderen Coronaviren, daraus lässt sich erkennen, dass es eine völlig neue Erkrankung ist.

Eine Lungenentzündung ist nur ein Coronavirus-Symptom. So kann es zu Atemnot kommen, wenn sich die Lunge mit Wasser füllt. Das kann auch zu Organversagen führen. Eine Sepsis oder ein septischer Schock sind ebenfalls nicht auszuschließen.

Bislang ist es Ärzten nicht möglich alle Symptome des Coronavirus in eine bestimmte Reihenfolge zu bringen. Doch die häufigsten Merkmale sind:

  • eine laufende Nase
  • Husten
  • Kurzatmigkeit
  • Fieber
Männergrippe: Nur ein Klischee oder wirkliche Schmerzen? Das sagen Experten
Männergrippe: Nur ein Klischee oder wirkliche Schmerzen? Das sagen Experten

So wirkt sich das Virus auf deinen Körper aus

Auch die körperlichen Auswirkungen sind nicht eindeutig. Bislang haben sie je nach Erscheinungsbild variiert. Geht mit der Ansteckung auch eine Lungenentzündung einher, treten immer Atembeschwerden auf, das heißt Keuchen und heftiges Atmen. Beim Abhören der Atemwege wird meistens ein Keuchen und Knistern bemerkt.

Deine Lunge leidet besonders unter den Coronavirus-Symptomen. Es kann zur Zerstörung des Lungenparenchyms kommen, das ist der Teil der für die tatsächliche Atmung zuständig ist. Gelangt der Virus in dein Blut, können auch Organe in Mitleidenschaft gezogen werden.

Wann kommt es zum Tod durch das Coronavirus?

Eine Lungenentzündung und ein akutes Atemnotsyndrom sind schon sehr schlimm. Doch tatsächlich kann das Coronavirus auch töten. Kommt es nicht zum Äußersten, musst du aber auch damit rechnen, dass du irreversible Lungenverletzungen davonträgst.

Fazit: Trotzdem kein Grund zur Panik

Nun hast du einen Überblick über die Coronavirus-Symptome erhalten. Auch wenn schon Menschen daran gestorben sind, solltest du nicht gleich in Panik geraten. Für Deutschland wird das Risiko bisher als gering eingestuft. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du dich mit dem Virus angesteckt hast, wenn du kürzlich in Wuhan, China warst. Eine gute Hygiene kann dich schützen, das heißt Händewaschen und am besten schützt du dich, wenn du Mund und Nase abdeckst. So steht es übrigens um die Ausbreitung von Ebola in Deutschland.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen