Science 

Spektakulärster Komet 2020: Neowise kommt uns heute Nacht ganz nah

Neowise, der Komet, der 2020 für viel Aufregung sorgt, ist uns in Kürze unglaublich nah.
Neowise, der Komet, der 2020 für viel Aufregung sorgt, ist uns in Kürze unglaublich nah.
Foto: Rich Fury/Getty Images
Vielleicht hast du schon etwas von "Neowise" gehört: Der Komet, der 2020 von der Erde aus zu sehen ist. Nur im Juli wird er noch mit bloßem Auge sichtbar sein. In diesem Zeitraum können sogar Amateure ihn entdecken.

Es ist immer wieder atemberaubend, ungewohnte Himmelskörper von der Erde aus zu sehen. Schon das Erspähen der hell leuchtenden Venus lässt das Hobby-Astronomen-Herz höher schlagen. Kometen haben wir von der Erde aus jedoch länger nicht mehr sehen können. Nun kommt uns im Juli aber immerhin der einzigen Kometen in 2020 besuchen: Neowise. Die Aussicht solltest du dir nicht entgehen lassen, denn es könnte wieder Jahre dauern, bis ein ähnliches Ereignis stattfindet. Vor allem in der Nacht vom 22. auf den 23. Juli nähert sich das Objekt der Erde beträchtlich.

Komet 2020: Heute ist uns Neowise am nächsten

Dass wir selbst in Deutschland mit Neowise den Komet 2020 zu sehen bekommen, dürfte bei einigen für Aufregung sorgen. Schon seit Beginn des Monats Juli ist bei uns Kometenzeit und ausgerechnet heute Nacht wird sich das Objekt mit seiner Flugbahn am dichtesten an der Erde vorbeibewegen. Gegen 3:14 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) soll es soweit sein. Dann fliegt das Objekt Experten zufolge mit rund 100 Millionen Kilometern Entfernung an uns vorbei.

Willst du den einzigen Komet 2020 also mit eigenen Augen sehen, solltest du am Mittwochabend in Richtung Nordwest-Horizont schauen. Unterhalb des "Großen Wagens" soll sich Neowise dann zu erkennen geben. Natürlich klappt das nur, wenn auch das Wetter mitspielt.

An diesen Daten kannst du Neowise sonst noch beobachten

Der Komet, der 2020 unserer Erde enorm nah kommt, trägt zwar den Kosenamen Neowise, heißt aber eigentlich C/2020 F3. Den Spitznamen erhielt er, weil er am 27. März 2020 vom Neowise-Teleskop der NASA entdeckt wurde. Das Weltraumteleskop sollte eigentlich schon 2011 in Rente gehen, nachdem es erfolgreich zahlreiche Asteroiden und andere Himmelskörper erspäht hat, doch es erwies sich weiterhin als nützlich und ist deswegen immernoch in Betrieb.

Der russische Astronaut Ivan Vagner, der sich zurzeit auf der internationalen Raumstation befindet, machte aus etwa 400 Kilometer Höhe ein spektakuläres Bild des Kometen und postete es auf Twitter:

Doch nicht nur von der ISS aus kannst du den Kometen 2020 beobachten, sondern auch von der Erde. Spektakuläre Aufnahmen von Neowise durchfluten momentan das Internet.

Wenn du dir auch nach dem 23. Juli das seltene Ereignis nicht entgehen lassen möchtest, musst du schnell sein, denn Komet C/2020 F3 ist nur noch bis Ende des Monats sichtbar. Bisher sind die Kometenjäger früh aufgestanden, um einen Blick auf den leuchtenden Himmelskörper zu erhaschen. Zwischen 4 Uhr und 4:30 Uhr quälten sich Astronomie-Begeisterte aus ihren Betten für den seltenen Anblick. Doch bald wird Neowise abends sichtbar sein, sodass sogar Schlafmützen den Kometen 2020 beobachten können.

C/2020 F3 a.k.a. Neowise am Abend beobachten: Nur in diesem Zeitraum ist es möglich

Der Astronom Manfred Gaida erklärt auf Nachfrage von t-online: "Für ungeübte Beobachter liegt der beste Beobachtungszeitraum zwischen dem 15. und dem 25. Juli." In diesem Zeitraum soll es nämlich leichter sein, den Kometen 2020 am Himmel zu entdecken, obwohl er an Leuchtkraft verliert. In der Nähe des Sternbildes Großer Wagen wird Neowise dann zu sehen sein. Wohnst du allerdings in der Stadt, könnte sich die Suche nach dem Himmelskörper schwieriger für dich gestalten, da die Lichter den Nachthimmel trüben.

Beste Voraussetzung: Worauf du beim Beobachten achten solltest

Bevor du dich auf Kometenexpedition begibst, solltest du sicherstellen, dass der Nachthimmel klar ist. Profis begeben sich auf einen erhöhten Punkt in Richtung Nordosten. Um den Kometen 2020 zu erblicken, kannst du dich auch an der Venus orientieren. A propos Venus: Die Atmosphäre des hellen Planeten verhält sich äußerst auffällig. Außerdem war die Venus einst ein bewohnbarer Planet.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen