Science 

Lagerfreuer auf der Sonne: Solar Orbiter offenbart Erstaunliches

Dieses Bild würde jüngst vom Solar Orbiter der ESA aufgenommen.
Dieses Bild würde jüngst vom Solar Orbiter der ESA aufgenommen.
Foto: Solar Orbiter/EUI Team (ESA & NASA); CSL, IAS, MPS, PMOD/WRC, ROB, UCL/MSSL
Beim Solar Orbiter handelt es sich um eine Sonde der Europäischen Weltraumorganisation. Er soll neue Erkenntnisse über das Zentrum unseres Sonnensystems erbringen.

Am 10. Februar 2020 trat der Solar Orbiter an eine Atlas V-Rakete gekoppelt seine Reise gen Sonne an. Er entstand aus einer Zusammenarbeit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der US-Raumfahrtbehörde NASA und verfolgt in erster Linie das Ziel der Untersuchung des Sonnenwinds. Während seiner jüngsten Aufnahmen stieß er jedoch auf etwas Außergewöhnliches.

Solar Orbiter: Das hat die Sonde entdeckt

Die Raumsonde ist mit einem Teleskop ausgestattet und hat bereits damit begonnen, den Forschern sowie der Öffentlichkeit atemberaubende Bilder zu liefern. "Wir waren noch nie mit einer Kamera näher an der Sonne und dies ist erst der Anfang der langen, epischen Reise des Solar Orbiter", erklärte Daniel Müller im Rahmen einer Pressekonferenz im Juli.

Müller ist einer von vielen Wissenschaftlern, die der ESA-Mission beistehen. Zu ihnen gehört auch der Physiker David Berghmans der Königlichen Sternwarte von Belgien. Er habe sich zunächst gar nicht getraut zu hohe Erwartungen auf den Solar Orbiter zu setzen, das habe sich nun jedoch geändert.

"Es ist bis ins kleinste Detail erstaunlich, wie viel dort vor sich geht", so Berghmans. "Wir konnten es nicht glauben, als wir das zum ersten Mal sahen, und wir fingen an, den Dingen verrückte Namen zu geben wie 'Lagerfeuer' und 'dunkle Fibrillen' und 'Gespenster' und was immer wir sahen. Es gibt so viele neue kleine Phänomene, die sich im kleinsten Maßstab abspielen."

Lagerfeuer auf der Sonne

Die verglichen mit der Sonne selbst relativ kleinen Strukturen, die Berghmans als kleine "Lagerfeuer" beschreibt, haben tatsächlich die Grröße eines europäischen Landes. "Die Lagerfeuer sind kleine Verwandte der Sonneneruptionen, die wir von der Erde aus beobachten können, Millionen oder Milliarden Mal kleiner", erklärt der Physiker.

So sehe die Sonne zwar auf den ersten Blick ruhig aus, diese Miniatureruptionen könne man jedoch überall erkennen, wo man hinsehe. Noch scheint allerdings nicht sicher, ob es sich bei diesen Lagerfeuern tatsächlich um Sonneneruptionen in klein handelt oder ob die Ausstöße andere Ursachen haben. "Es ist zu früh, um wissenschaftliche Schlüsse zu ziehen", so Müller.

Neben dem Solar Orbiter beobachtet übrigens auch der Solar and Heliospheric Observatory (SOHO)-Satellit die Sonne. Er soll jüngst ein "fremdes Raumschiff" entdeckt haben.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen