Veröffentlicht inScience

Coronavirus: Forscher wagt erstaunliche Prognose für 2020

Ein deutscher Forscher hat eine Vorhersage getroffen, die fast zu gut klingt, um wahr zu sein. Sie betrifft den ersten wirksamen Coronavirus-Impfstoff.

Coronavirus-Karte
Es gibt erstaunlich gute Nachrichten zum ersten Coronavirus-Impfstoff. Foto: iStock.com/sankai

Wann weltweit endlich ein Coronavirus-Impfstoff zur Verfügung steht, ist bisher immer noch offen, viele Experten sprechen von frühestens 2021. Zumindest für Deutschland besteht nun allerdings eine Prognose, die eine deutlich schnellere Verfügbarkeit noch in diesem Jahr ankündigt.

Coronavirus-Impfstoff noch 2020: Dieser Forscher ist überzeugt

Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, hat eine Vorhersage gewagt, die überaus erfreulich klingt: Ein erster Coronavirus-Impfstoff könnte bereits Ende 2020 zugelassen werden. Grundlage seines Urteils sind neun vielversprechende Kandidaten, die sich bereits in der dritten Phase klinischer Testläufe befinden und demnach kurz vor dem Abschluss stehen.

Wie Cichutek, selbst Biochemiker und außerplanmäßiger Professor für Biochemie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, n-tv zufolge erklärt, sei er sehr optimistisch, was das Zulassungsverfahren der entsprechenden Coronavirus-Impfstoffe betrifft, wie er n-tv zufolge erklärt: „Wir werden alles tun, das Zulassungsverfahren möglichst konstruktiv und mit der notwendigen Sorgfalt durchzuführen. Aber auch die entsprechende Geschwindigkeit dabei zu haben.“

So steht es um die Impfbereitschaft in Deutschland

Auch auf die Frage, wie viele Deutsche sich mit einem einsatzfähigen Coronavirus-Impfstoff am Ende wirklich behandeln lassen werden, zeigte sich der Wissenschaftler optimistisch: „Ich glaube, dass die Menschen einen großen Bedarf an Impfstoffen sehen. Wir sehen das im Paul-Ehrlich-Institut daran, dass wir bereits beim Beginn erster klinischer Prüfungen sehr viele Anfragen hatten über Freiwillige, die gerne hätten teilnehmen wollen an den ersten klinischen Prüfungen.“

Letztendlich sei es aber Aufgabe des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu priorisieren, wer in Deutschland zuerst geimpft werde. Eine flächendeckende Verfügbarkeit des Coronavirus-Impfstoffes hält Cichutek dennoch erst innerhalb einiger Monate 2021 für realisierbar. Auch mit einem fertigen Coronavirus-Impfstoff können noch drei Dinge schiefgehen. Wie es hinter den Kulissen aussieht aussieht, hat ein Proband einer Studie zum Coronavirus-Impfstoff verraten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.