Science 

Forscher stellen fest: Ab diesem Alter wird es schwieriger deine Intelligenz zu steigern

Bis zu diesem Alter kannst du nachweislich deine Intelligenz steigern.
Bis zu diesem Alter kannst du nachweislich deine Intelligenz steigern.
Foto: iStock/ipopba
Im Leben lernt man stets dazu. Das mag zwar stimmen, doch ab einem bestimmten Alter wird das schwieriger. Bist du schon so alt, ist es nicht mehr leicht die Intelligenz zu steigern.

Was ein Forscherteam aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz herausgefunden hat, mag ein wenig beunruhigend wirken. Zumindest wünschen sich nach dieser Information einige sicherlich, früher darüber Bescheid gewusst zu haben. Die Wissenschaftler testeten nämlich, wie sich die kognitiven Fähigkeiten eines Menschen mit der Zeit entwickeln. Sie fanden schließlich heraus, dass es schon ab einem relativ jungen Alter schwieriger wird, seine Intelligenz zu steigern. Die Ergebnisse und wie du dein Gehirn dennoch auf Trab halten kannst, erfährst du hier.

Gehirnjogging: Tipps und Übungen im Alltag
Gehirnjogging: Tipps und Übungen im Alltag

Intelligenz steigern: Dieses Alter ist die Schwelle

Das Dreiländer-Forscherteam fand aber nicht nur heraus, wie sich kognitive Fähigkeiten im Laufe der Lebensjahre eines Menschen verändern, sondern auch, wie sich die kognitiven Fähigkeiten unserer Gesellschaft in den letzten 130 Jahren verändert haben. Als Forschungsgegenstand suchten sie sich ein beliebtes Strategiespiel aus, das ebenfalls dabei helfen kann, die Intelligenz zu steigern: Schach.

"Wir haben Daten aus Spielen bei professionellen Schachturnieren genutzt, weil Schach ein Paradebeispiel für eine kognitiv komplexe Aufgabe ist“, so Uwe Sunde, ein deutsches Mitglied des internationalen Forscherteams. Um herauszufinden, wie sich Intelligenz steigert oder auch verringert, mussten die Forschenden 24.000 Profispiele auswerten. Die Züge der Spieler wurden mit den vom Schachcomputer als optimal klassifizierten Optionen verglichen und so auf ihre Cleverness getestet.

Intelligenz steigert sich bis zu gewissem Alter – und stoppt dann

Herausgefunden haben die Wissenschaftler, dass die Intelligenz sich steigert bis zu einem gewissen Alter und dann kein Wachstumspotenzial mehr hat. Die menschlichen kognitiven Fähigkeiten hängen also von seinem Alter ab. Den Ergebnissen zufolge kannst du am besten deine Intelligenz steigern, bis du 35 bist. Bis Mitte 30 wirst du kontinuierlich intelligenter, danach geht die kognitive Entwicklung eher schleppend voran. Doch das internationale Forscherteam hat noch eine spannende Beobachtung gemacht.

Wenn man eine bestimmte Altersgruppe histographisch vergleicht, also die Ergebnisse von damals und heute, dann fällt auf, dass wir heute schlauer sind. Den Forschern nach läge das daran, dass wir uns in der heutigen Zeit ständig an neue Technologien gewöhnen müssen und unsere Intelligenz sich auf diese Weise steigert, so Business Insider. Leider könnten die Wissenschaftler anhand ihrer Ergebnisse nicht vorhersagen, ob unsere Intelligenz sich mit neu-aufkommenden Technologien stetig steigern wird.

Lass die Hirnzellen nicht grau werden: So kannst du deine Intelligenz steigern

Dein Hirn kannst du übrigens auch trainieren und das solltest du auch, um deine Hirnzellen nicht vergrauen zu lassen. Hier findest du heraus, welche kleinere Aufgaben im Alltag dir dabei helfen, deine Intelligenz zu steigern. Wenn du eine Anleitung für das Gehirn-Jogging benötigst, dann können wir dir diese Intelligenz steigernden Apps empfehlen. Wenn du nur auf Tipps von Profis vertraust, dann schau dir diese Ratschläge von Elon Musk an, die deinen IQ verbessern können.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen