Science 

Mysteriöses Leuchten auf Jupiters Mond: Es könnte ein großes Rätsel lösen

So könnte die Nachtseite des Jupitermondes Europa aus nächster Nähe aussehen. Die Farbe des Lichtes hängt vom Salzgehalt des Wassers ab.
So könnte die Nachtseite des Jupitermondes Europa aus nächster Nähe aussehen. Die Farbe des Lichtes hängt vom Salzgehalt des Wassers ab.
Foto: NASA/JPL
Die NASA hat herausgefunden, dass der Jupitermond Europa ein mysteriöses Leuten abgibt. Daraus lassen sich interessante Erkenntnisse ableiten.

Den Jupitermond Europa solltest du auf jeden Fall kennen, denn es ist der aussichtsreichste Kandidat für außerirdisches Leben in unserem Sonnensystem. Die NASA hat herausgefunden, dass seine Oberfläche gespenstisch fluoresziert. Das weist zwar nicht auf Aliens hin, doch könnte Forschern die Frage beantworten, ob auf Europa Leben existieren könnte.

Wurden wir 2017 von einer Alien-Sonde besucht?
Wurden wir 2017 von einer Alien-Sonde besucht?

Jupitermond Europa: Mysteriöses Leuchten

Schon seit Jahren steht für viele Forscher fest, dass falls es außerirdisches Leben in unserem Sonnensystem gibt, es auf dem Jupitermond Europa zu suchen wäre. Der Mond ist von einer dicken Eiskruste überzogen, unter der ein ein uns völlig unbekannter und unerforschter Ozean schlummert. Genau wie die Ozeane auf der Erde dürfte es durch den Jupiter auch auf Europa Gezeitenkräfte geben, die lebenswichtige Strömungen entstehen lassen. Noch wenig ist über den Trabanten des Jupiter bekannt, zum Beispiel ob der Salzgehalt des Ozeans außerirdisches Leben überhaupt zulässt.

Diese wichtige Frage stellen sich Wissenschaftler seit Jahren, doch jetzt könnte eine interessante Eigenschaft des Jupitermondes Europa sie beantworten. Auf der Nachtseite des Mondes leuchtet die Eisoberfläche in einem mysteriösen Licht. Das geschieht, weil das Eis einem ständigen Beschuss von geladenen Teilchen aus dem Jupitermagnetfeld ausgesetzt ist, dass die Moleküle und Atome anregt. Wenn diese dann wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückfallen, geben sie Photonenenergie ab - kurz gesagt: sie leuchten.

Weitere Untersuchungen geplant

Diese Tatsache wollen sich Forscher zunutze machen, denn ein solches Leuchten wurde auch schon bei normalem Wassereis beobachtet. Wenn Eis wiederum Salz enthält, verändert sich dadurch das Lichtspektrum. Je nachdem, wie hoch der Salzgehalt des Wassers auf dem Jupitermond Europa ist, könnte dieser leicht grünlich schimmern, an manchen Orten vielleicht auch bläulich oder gelb. Das berichtet das Magazin Scinexx. Die Farbe des Lichtes könnte also Aufschluss über den Salzgehalt des Wassers und damit darüber geben, ob in dem Ozean des Jupitermondes Europa außerirdisches Leben überhaupt möglich ist.

Leider sind wir auf der Erde zu weit entfernt, um diese Lumineszenz beobachten zu können, weil sie dafür zu schwach ist. Doch schon bald soll die NASA-Raumsonde "Europa Clipper" diesem Geheimnis auf den Grund gehen und den Mond aus nächster Nähe untersuchen. Ihr Start ist momentan für das Jahr 2024 geplant.

Der Jupitermond Europa ist bei Weitem nicht der Einzige seiner Art. Über 600 Jupitermonde könnte existieren. Durch einen glücklichen Zufall bei der Landung auf der Erde konnten Forscher im Gestein eines Meteoriten den Schlüssel zum Leben entdecken.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen