Es ist eine ewige Frage, die im Raum steht: Falls es außerirdisches Leben im All gibt, werden wir jemals fähig sein, es zu finden und damit zu kommunizieren? Mit dieser Frage beschäftigen sich zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Ein bekannter Physiker aus den USA gibt darauf in einem kürzlich veröffentlichten Interview eine klare Antwort. Er meint auch zu wissen, ob ein Kontakt gut oder schlecht für die Menschheit wäre.

Außerirdisches Leben im All: Das sagt der Physiker

Michio Kaku ist ein sehr bekannter Physiker in den Vereinigten Staaten; vor allem, weil er für zahlreiche populärwissenschaftliche Beiträge zu theoretisch-physikalischen Theorien verantwortlich ist. Anfang April gab er dem Magazin The Guardian ein Interview und erklärt ganz klar, was er über außerirdisches Leben im All denkt.

Auf die Frage, ob die Menschheit innerhalb eines Jahrhunderts in der Lage sein würde, außerirdisches Leben im All zu kontaktieren, antwortet Michio Kaku The Guardian: „Bald haben wir das Webb-Teleskop in der Umlaufbahn und wir werden Tausende von Planeten betrachten müssen. Deshalb denke ich, dass die Chancen sehr hoch sind, dass wir Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation aufnehmen können. Es gibt einige meiner Kollegen, die glauben, wir sollten sie erreichen.“

Wäre der Kontakt gut für uns? Auch darauf gibt es eine klare Antwort

„Ich denke, [ein Kontakt] ist eine schreckliche Idee. […] Ich persönlich denke, dass Außerirdische da draußen freundlich wären, aber wir können nicht darauf bauen. Ich denke, wir werden Kontakt aufnehmen, aber wir sollten es sehr vorsichtig tun“, verrät der Physiker.

Bereits im Jahr 2018 warnt Michio Kaku in einem Interview davor, Kontakt mit außerirdischem Leben im All aufzunehmen. Zudem erklärte der Physiker in der Vergangenheit schon, was du machen solltest, wenn du Besuch von Außerirdischen bekommen solltest. Zudem hat er auchzum Thema Zeitreise eine sehr optimistische Einschätzung.

Neueste Videos auf futurezone.de