Science

Gefährliche Viren aus dem Tierreich: Forscher veröffentlichen Risiko-Liste

Was sind potentiell gefährliche Viren für den Menschen?
Was sind potentiell gefährliche Viren für den Menschen?
Foto: Getty Images/MR.Cole_Photographer, KATERYNA KON/SCIENCE PHOTO LIBRARY, Stocktrek Images, ROGER HARRIS/SCIENCE PHOTO LIBRARY [M] via Canva.com
SARS-CoV-2 ist nicht das einzige gefährliche Virus. Es gibt potentiell sogar einen noch gefährlicheren Erreger. Wissenschaftler veröffentlichen jetzt eine Risiko-Liste.

Die Corona-Pandemie zeigt uns derzeit mit verheerenden Folgen, was passieren kann, wenn Viren aus dem Tierreich auf den Menschen übergehen. Damit wir in der Zukunft bestmöglich gegen eine ähnliche Situation gewappnet sind, erstellten Forschende eine Liste, die dazu beitragen soll, gefährliche Viren aus dem Tierreich, die uns mindestens genauso gefährlich werden könnten, wie SARS-CoV-2, zu überwachen und zu priorisieren.

Antikörper und Killerzellen - So reagiert dein Körper auf Feinde
Antikörper und Killerzellen - So reagiert dein Körper auf Feinde

Gefährliche Viren: 887 Tiere bewertet

In ihrer Liste zeigen US-amerikanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie hoch das Risiko einer Übertragung von verschiedenen gefährlichen Viren von Tieren auf den Menschen sein könnte. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Forschende Erreger beobachten, überwachen und weiter erforschen können.

Geht ein Virus von einem Tier auf einen Menschen über, wird dies als "Spillover" bezeichnet. In ihrer Studie, die im April 2021 in Proceedings of the National Academy of Science of the United States of America (PNAS) veröffentlicht wurde, erklären die Forschenden, dass sie das Spillover-Potential von 887 Wildtieren bewertet haben. Dazu zählen etwa, wie die geografische Verbreitung der Wirte ist und wie eng sie im Kontakt mit Menschen stehen. Außerdem spielt etwa auch der Übertragungsweg eine Rolle. Bei ihrer Untersuchung stellten dir Forschenden fest: "Mehrere neu entdeckte Wildtierviren rangierten höher als bekannte zoonotische Viren."

Das ist die Rangliste: SARS-CoV-2 ist auf Platz 2

Das ist die bisher erstellte Liste mit dem Virus-Spillover-Risikoranking:

  1. Risikoscore 91,18: Lassa Virus
  2. Risikoscore 87,14: SARS-CoV-2
  3. Risikoscore 87,00: Ebola Virus
  4. Risikoscore 86,49: Seoul Virus
  5. Risikoscore 86,49: Nipah Virus
  6. Risikoscore 86,39: Hepatitis E Virus
  7. Risikoscore 85,70: Marburg Virus
  8. Risikoscore 85,04: SARS-CoV
  9. Risikoscore 84,78: Simian Immunodeficiency Virus
  10. Risikoscore 84,69: Rabies Virus

Das komplette Ranking mit allen 887 Wildtieren kannst du dir hier ansehen. Hier ist deutlich zu erkennen, dass alleine in den Top 20 gleich fünf Coronaviren zu finden sind, die (noch) nicht auf den Menschen übergegangen sind. In den Top 50 gibt es 21 Coronaviren.

Fazit: Tool hilft bei der Bewertung und Überwachung

"Unser Tool hilft der Wissenschaft und Regierungen bei der Bewertung und Kommunikation von Risiken und informiert über nationale Maßnahmen zur Priorisierung, Prävention und Kontrolle von Krankheiten. Die daraus resultierende Beobachtungsliste potenzieller Krankheitserreger wird Ziele für neue Initiativen zur Bekämpfung von Viren identifizieren, mit denen die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen neu auftretender Krankheiten verringert werden können", erklären die Autorinnen und Autoren der Studie.

Seit der Pandemie ist "gefährlicher Virus" in aller Munde. Doch was ist ein Virus überhaupt? Kann es sein dass Viren Lebewesen sind? Und wie lange dauert die Inkubationszeit eines Virus?

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen