Science

Die Erde wird plötzlich schneller – und Forscher wissen nicht warum

Die Erdrotation, also ihre Geschwindigkeit, hat ungewöhnlich zugenommen.
Die Erdrotation, also ihre Geschwindigkeit, hat ungewöhnlich zugenommen.
Foto: iStock/
Artikel von: Dana Neumann
Die Erdrotation, genauer die Geschwindigkeit, in der sich die Erde dreht, hat sich überraschend verändert. Der Grund dafür ist bisher ein Rätsel.

Dass sich unser Planet um sich selbst dreht, ist bekannt. Nicht klar ist, warum sich die Erdrotation und ihre Geschwindigkeit ganz plötzlich gesteigert haben. Diese unerwartete Veränderung zumindest entdeckten Forscher:innen im vergangenen Jahr. Eine erste Theorie deutet auf den Klimawandel hin, wirklich beantwortet ist die Frage nach dem "Warum" jedoch noch nicht.

Die Entstehung der Erde
Die Entstehung der Erde

Häufige Fragen zu Erde
  • Warum nennt man die Erde Erde? Anders als der Name anderer Planeten stammt die deutsche Bezeichnung für die Erde vermutlich nicht aus dem Griechischen oder Lateinischen. Sie könnte ihren Ursprung im germanischen Wort "Erda" haben.
  • Was man über die Erde wissen sollte? Die Erde umkreist die Sonne und benötigt dafür ein Jahr. Innerhalb eines Tages dreht sie sich entlang ihrer geneigten Achse um sich selbst, wobei durch die Beleuchtung unterschiedlicher Erdteile durch die Sonne Tag und Nacht entstehen.
  • Wie alt ist die Erde? Das Alter der Erde liegt geschätzt bei 4,543 × 10^9 Jahren, also rund 4,54 Milliarden Jahren.

Schnellere Erdrotation: Ihre Geschwindigkeit überrascht

Für gewöhnlich kostet es die Erde einen Tag, also 24 Stunden oder auch 86.400 Sekunden, sich um ihre eigene Achse zu drehen. Die Erdrotation hat dabei eine Geschwindigkeit von 1.670 Kilometer pro Stunde, die in der Regel eigentlich abnimmt, so dass die Zeitspanne immer länger wird. So hatte ein Tag vor rund 600 Millionen Jahren beispielsweise nur 21 Stunden.

Wie BBC Science Focus berichtet, haben Forscher:innen 2020 allerdings überraschend festgestellt, dass sich Erdrotation und Geschwindigkeit ganz im Gegensatz dazu zu beschleunigen scheinen. Tatsächlich soll sich die Erde schneller drehen als sie es jemals in den vergangenen 50 Jahren getan hat.

Die Wissenschaft steht (noch) vor einem Rätsel

Zum jetzigen Zeitpunkt sind sich Forscher:innen nicht sicher, warum sich Erdrotation und Geschwindigkeit derart verändert haben. Eine Vermutung ist, dass das Abschmelzen der Gletscher im 20. Jahrhundert und die dadurch zunehmenden Wassermassen in der nördlichen Hemisphäre Einfluss haben könnte. Expert:innen gehen vorerst dennoch von einem temporären Effekt aus, wie Science Focus weiter breichtet.

Anlass zur Sorge gebe es nicht, auch wenn die veränderte Erdrotationsgeschwindigkeit ernste Folgen für Technologien wie GPS haben könnte. Solche Probleme sind mit der Zeit jedoch überwindbar.

Übrigens: Dass es überhaupt eine Erdrotation gibt, hat einen interessanten Grund. Bleibt die Erde dagegen plötzlich stehen, weil die Erdrotation ausfällt, kann das Konsequenzen haben. Du kannst dir auch eine Animation zur Erdrotation anschauen, um zu erfahren wie schnell wir uns tatsächlich drehen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de