Science

NASA: "Seltsames Bauwerk" auf dem Mars erstaunt selbst Forscher

Der Mars-Rover Curiosity hat der NASA spannende Bilder beschert.
Der Mars-Rover Curiosity hat der NASA spannende Bilder beschert.
Foto: NASA/JPL-Caltech/MSSS
Artikel von: Dana Neumann
Ab und zu stößt auch der schon ältere Mars-Rover Curiosity auf dem roten Planeten noch auf Dinge, die selbst für die beteiligten Forschenden überraschend sind.

Aktuell und nach einem missglückten ersten Versuch bereitet sich die NASA mit Perseverance auf dem Mars auf die zweite Steinbohrung und Probenentnahme vor. Zwischendurch hat der fast zehn Jahre alte Mars-Rover Curiosity unerwartet für Aufsehen gesorgt. Ein als "seltsames Bauwerk" und "wunderlich" bezeichnetes Objekt hat die Forschenden aufgrund seiner Struktur und Widerstandsfähigkeit begeistert.

Darum ist der Mars rot und tot und die Erde blau und lebendig
Darum ist der Mars rot und tot und die Erde blau und lebendig

NASAs Mars-Rover Curiosity: Dieser Steinbogen ist besonders

Die NASA hat erst kürzlich einen unerwarteten Fehlschlag hinnehmen müssen, als die erstmals mit dem Mars-Rover Perseverance entnommene Gesteinsprobe zunächst unerklärlich verschwand. Es stellte sich heraus: Das angebohrte Material war so bröselig, dass es einfach zerfallen war.

Wie wenig selbst die NASA noch über das Gestein auf dem Mars weiß, zeigte aber nicht nur dieser Vorfall. Auch der Mars-Rover Curiosity deckte eine Struktur auf, die so bisher nicht von den Forschenden beobachtet wurde.

Im Gale-Krater, einem Einschlagskrater mit 154 Kilometern Durchmesser und Heimat des Mount Sharp, dokumentierte das Fahrzeug einen kleinen Steinbogen in Nahaufnahmen. Die Planetengeologin Abigail Fraeman von der NASA stufte die Sichtung als "besonders wunderliches Bild einer interessanten Steintextur" ein.

Forscherin "verwirrt" über Mars-Fund

Sie ist nach eigener Aussage immer noch "verwirrt von der Beschaffenheit, die wir sehen". Vor allem das Vorkommen zentimetergroßer Beulen und Klumpen, die aus dem Grundgestein herausragen, fasziniert die Forscherin.

Entdeckt hat der Mars-Rover die Formation bei der Untersuchung in der Übergangszone zwischen dem lehmhaltigen und dem sulfathaltigen Gebiet des Kraters. Beide Bereiche haben eine potenziell wasserhaltige Vergangenheit. Obwohl erst kürzlich die Hoffnung von Wasser auf dem Mars getrübt wurde, ist die Suche der NASA danach sowie nach mikrobiellen Lebensspuren längst nicht abgeschlossen.

"Seltsames Bauwerk" nicht das einzige Phänomen auf dem Mars

Der Gesteinsbogen ist nur wenige Zentimeter groß und besteht höchstwahrscheinlich aus Materialien, die unempfindlich gegenüber Erosion sind. Der Gale-Krater zumindest ist ein windiges und staubiges Gebiet, das deutliche Spuren davon zeigt. Laut Mars-Geologe Gwénaël Caravaca könnte das fragile Gebilde für viele wie eine Schlange, Hörner oder ein DNA-Strang aussehen. Er wiederum sieht darin aber ein "seltsames Bauwerk".

Der kürzlich entdeckte Steinbogen ist übrigens bei weitem nicht das einzige ungewöhnliche Objekt, das ein Mars-Rover auf dem roten Planeten entdeckt hat. Eine Art "Robbe" konnte der Rover Perseverance im März 2021 festhalten.

Das ist der Mars-Rover Curiosity

Am 26. November 2011 startete Curiosity von Cape Canaveral aus in Richtung Mars. Am 6. August 2012 landete der Mars-Rover schließlich auf Aeolis Palus, einer Ebene nahe der nördlichen Wand im Gale-Kraters.

Auf der Oberfläche soll das Fahrzeug Klima und Geologie des Mars analysieren und beurteilen, ob das ausgewählte Gebiet im Krater jemals die nötigen Umweltbedingungen für mikrobielles Leben geboten hat. Die eigentlich auf zwei Jahre ausgelegte Mission des Mars-Rovers wurde schon im Dezember 2012 von der NASA auf unbestimmte Zeit verlängert.

Quellen: NASA, Twitter/Gwen Costuming & Cosplay... and Mars stuff

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de