Science

Jupiter wurde von etwas Großem getroffen – es war von der Erde aus sichtbar

Die ESA hat ein interessantes Bild vom Jupiter veröffentlicht (Symbolbild).
Die ESA hat ein interessantes Bild vom Jupiter veröffentlicht (Symbolbild).
Foto: Getty Images/Artur Debat
Artikel von: Dana Neumann
Die Europäische Weltraumorganisation ESA meldet einen hellen Blitz auf der Oberfläche des Planeten. Eine Aufnahme zeigt das Ereignis.

Auch wenn sich Himmelskörper wie der Jupiter in großer Entfernung zur Erde befinden, können manche Dinge auf den Planeten auch von Hobby-Astronomen beobachtet und aufgezeichnet werden. So im aktuellen Fall. Ein noch nicht bekanntes Objekt war anscheinend auf der Oberfläche eingeschlagen. Selbst die ESA meldete sich daraufhin zu Wort.

Wie sieht der Jupiter aus?
Wie sieht der Jupiter aus?

ESA: "Licht an auf dem Jupiter"

Am 13. September dokumentierte ein Amateur-Astronom aus Brasilien einen aufblitzenden Lichtpunkt auf dem Jupiter. Seine Aufnahme davon veröffentlichte die ESA einen Tag später auf Twitter. Kommentiert wurde das Bild von den Expert:innen mit den Worten "Licht an auf dem Jupiter! Jemand zu Hause? Dieser helle Einschlagsblitz wurde gestern vom Astronomen José Luis Pereira entdeckt."

Wie die Europäische Weltraumorganisation außerdem mitteilte, gibt es bisher anscheinend noch keinen Hinweis darauf, was den Jupiter getroffen haben könnte. "Aber es ist wahrscheinlich groß und/oder schnell", heißt es im Twitter-Post dazu.

Nicht der erste Einschlag auf dem Jupiter

Der Planet kollidierte nicht zum ersten Mal so sichtbar mit einem Objekt. Im August 2019 entstand eine ähnliche Aufnahme. Damals handelte es sich um einen Meteoriteneinschlag auf dem Jupiter, der ebenfalls von einem Hobby-Astronomen festgehalten wurde.

YouTube: Einschlag auf dem Jupiter (März 2016)

Videos auf YouTube zeigen ähnliche Ereignisse wie im Jahr 2016. Zudem gab es in den Jahren 2018, 2021, 2010 und 2009 vergleichbare Einschläge. Der Bekannteste datiert laut Forbes aber womöglich zurück in die 1990er Jahre. Damals, im Juni 1994, trafen Fragmente des Shoemaker-Levy-Kometen auf den Jupiter.

Quellen: Twitter/@esaoperations, Forbes

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de