Die erste Mondlandung fand 1969 im Zuge der Apollo 11-Mission statt. Über Umwege hat es nun von der NASA verifizierter Mondstaub in ein New Yorker Auktionshaus geschafft. Gebote um die eine Million Euro sind realistisch.

Apollo 11-Artefakt: Versteigerung für Mondstaub im April angesetzt

In der Vergangenheit gab es öfter Behauptungen, auch andere Personen seien im Besitz von echtem Mondstaub. Die NASA verteidigte sich jedoch strikt als einziger Besitzer des Apollo 11-Artefakts, wie vox berichtet. Vor diesem Hintergrund ist es umso spannender, dass der Apollo 11-Mondstaub nun als verifiziertes Artefakt versteigert wird.

Die Auktion findet im April in New York statt. Es wird mit Geboten um die eine Million Dollar gerechnet. Das ist ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass nach der Rückkehr Neil Armstrongs kleiner Sack Mondstaub gerade einmal 15 Dollar wert war.

NASA versuchte sich gegen Auktion zu wehren

Die Geschichte rund um das Apollo 11-Artefakt ist jedoch weitaus komplizierter, da einige Packungen Mondstaub schon früher verloren gingen. Da die Privatbesitzer*innen des Apollo 11-Artefakts jedoch damit hausieren gingen, konnte die NASA rechtliche Schritte einleiten, um ihr Eigentum wiederzuerlangen. Außer eben jenen Apollo 11-Mondstaub, der nun versteigert werden soll.

Dieser ist durch verschiedenste Hände gegangen und durch wiederholten Weiterverkauf hat ein Richter beschlossen, dass die letzte Besitzerin Nancy Lee Carlson das NASA-Eigentum legal erworben hätte. Nur durch diese Entscheidung verlor die Regierung die Eigentumsrechte am Artefakt und Carlson konnte es zur Auktion freigeben.

NASA verliert das Privileg am Mond

Die Auktion bedeutet jedoch weitaus mehr, als dass sich ein gut betuchter Mensch ein Stück vom Mond sichern wird. Es kann ebenso als Sinnbild dessen verstanden werden, dass die NASA langsam aber sicher das Privileg am Mond verliert.

Denn: Die USA ist mit dem Artemis-Programm bei weitem nicht das einzige Land, dass eine weitere Mondmission in einem weitaus größeren Maßstab als nach der Erstbesichtigung 1969 plant.

  • Hast du noch nicht genug? Gerne verraten wir dir die spannendsten Infos in unserem Artikel: Das ist die NASA.

Quelle: VOX

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.