Eine Woche Urlaub für mehr als 50 Millionen Euro pro Person. So teuer ist der Ausflug für vier Männer, die es sich für eine Woche auf der internationalen Raumfahrtstation (ISS) gemütlich machen.

Erste private Crew dockt nach 20 Stunden Flug an der ISS an

Weltraumtouristen gab in der Vergangenheit schon einige. Das Besondere an dieser Mission unterstützt durch NASA und SpaceX: Es handelt sich bei den vier Männern um die erste komplett private Crew, wie die Zeit erklärt.

Die Mission trägt den Titel Ax-1 und brachte nach 20 Stunden Flug folgende Persönlichkeiten an Board der internationalen Raumstation:

  • Michael López-Alegría: spanisch-amerikanischer Astronaut
  • Larry Connor: amerikanischer Immobilien- und Technologieunternehmer
  • Eytan Stibbe: israelischer Unternehmer und Ex-Kampfpilot
  • Mark Pathy: kanadischer Unternehmer und Investor

Allen gemein ist die Verbindung gen All. Eytan Stibbe gilt beispielsweise als zweiter Raumfahrer seines Landes. Mark Pathy verrät in einem Interview an CBC:

Ich hatte diese Fantasy seit ich ein Kind war und „Star Trek“ geschaut habe. Dabei ging es darum, durch das Weltall zu reisen und durch das Universum zu hüpfen, sowie neue Spezies und Welten zu entdecken… dieser ganze Kram eben.

CBC

In 408 Kilometer höhe über der Erde treffen die vier Crewmitglieder auch auf den deutschen Astronauten Matthias Maurer, der noch bis Ende April auf der ISS zugegen ist.

Die wichtigsten Fakten hinter der Ax-1 Mission

Gestartet ist die Mission zur ISS am Freitag vom Cape Canaveral im südöstlichen Florida. Organisiert wurde die 55-Millionen-Dollar-Reise vom privaten Rahmfahrtunternehmen Axiom Space. Die NASA wirkte freudig am Projekt mit. Die Raumfahrtkapsel „Crew-Dragon“ wurde von SpaceX entwickelt. Zweck der Mission ist das Durchführen von 25 Experimenten.

Willst du auch mal zur ISS, verfügst aber nicht über das nötige Kleingeld, verraten wir dir, wie du mit Google-Maps zur ISS gelangen kannst. Willst du für einen eigenen Flug noch ein wenig sparen, hast du nur noch 9 Jahre Zeit, denn 2031 will die NASA das ISS-Projekt beenden.

Quellen: cbc, die Zeit

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.