158.200 Lichtjahre kann man sich als Entfernung kaum vorstellen. Glücklicherweise sorgen neue Aufnahmen des James-Webb-Weltraumteleskops dafür, dass wir das auch gar nicht müssen. In einer Art Generalprobe“ sind der NASA unglaublich scharfe Aufnahmen einer benachbarten Galaxie gelungen. Während das Teleskop früher schon des Öfteren für Probleme sorgte, schüren die neue Aufnahmen Hoffnung für Forschung und Wissenschaft.

NASA: Neues Teleskop zeigt uns Zerg-Galaxie in atemberaubender Klarheit

In einem Test-„Shooting“ erhaschte NASAS Webb-Teleskop einen Ausschnitt der Großen Magellanschen Wolke. Neben der Kleinen Magellanschen Wolke stellt sie eine der beiden Zwerggalaxien dar, die unsere Milchstraße treu begleiten. Doch lass dich von dem Wort „Zwerggalaxien“ nicht in die Irre führen: Sie bestehen aus mehreren Milliarden Sternen. Die Große Magellanschen Wolke zieht sogar eine Armada von Riesen-Sternen hinter sich her, wie Welt der Physik erklärt.

NASA Weltraumteleskope im Vergleich
Der NASA ist mit der neuen Aufnahme etwas Großes gelungen. © NASA/JPL-Caltech (left), NASA/ESA/CSA/STScI (right)

Die Auflösung der Aufnahme lässt die NASA selber staunen. Verglichen mit Bildern des Spitzer Space-Teleskops vom selben Motiv, sind die neuen wesentlich detailreicher und klarer. Große und kleine, eher verschwommene Punkte, die durch ein orangenes Rauschen auf schwarzem Grund dargestellt werden, weichen nun klaren, leuchtenden Sternen mit ihren kleineren Geschwistern. Auch das interstellare Gas in dieser Region würde in „nie dagewesenem Detail“ zu sehen sein.

Neue Hoffnung für Wissenschaft und Forschung

Dieses Foto lässt die NASA nun hoffen, dass Weltraum-Forschung um einiges greifbarer werden könne. Konkret heißt es:

Wenn [das James] Webb [Weltraumteleskop] bereit ist, mit wissenschaftlichen Beobachtungen zu beginnen, werden Studien wie diese mit MIRI [Kamera und Spektrograph des Teleskops] den Astronomen helfen, neue Einblicke in die Geburt von Sternen und protoplanetaren Systemen zu gewinnen.

NASA

Die Vorbereitungen dafür laufen aktuell bereits. Im Sommer sollen dann länger angelegte Beobachtungen bei der NASA mit dem James-Webb-Teleskop starten. Dabei war der Start des Teleskops wirklich eine holprige Angelegenheit.

Quellen: NASA, Welt der Physik

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.