Seit Februar 2021 ist der Mars-Rover an der Oberfläche des Planeten auf der Suche nach Anzeichen für Leben. Die jüngste Entdeckung könnte einen wichtigen Schritt der Mission darstellen. Denn das NASA-Fahrzeug hat bei einer weiteren Bohrung Gestein mit unerwartet viel organischem Material aufgespürt.

NASA: Mars-Rover Fund ist „beeindruckend“

Als „wissenschaftlich beeindruckend“ und „verlockend“ bezeichnen Offizielle der NASA den Fund, wie NBCNews berichtet. Genauer untersuchen kann man sie zwar erst in den 2030er Jahren, wenn alle durch den Mars-Rover gesammelten Steinproben zur Erde transportiert werden sollen. Dennoch stellt das Ergebnis der jüngsten Bohrung einen „Schlüsselmoment“ für die NASA dar.

„Ich persönlich finde diese Ergebnisse so bewegend, weil es sich anfühlt als wären wir zu einem Schlüsselmoment mit den richtigen Instrumenten am richtigen Ort gewesen.“

Sunanda Sharma, Missionsforscherin am NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL)

Das macht die Mars-Steine so eindrucksvoll

Auf Instagram postete die NASA vor wenigen Tagen, dass der Mars-Rover „Steinproben mit den meisten organischen Molekülen, die er jemals auf dem roten Planeten gefunden hat“, sammeln konnte. Für die Forschenden ist im Rahmen der Suche nach Leben auf dem Mars damit zunächst klar:

„(…) eines ist sicher: Perseverance hat die Proben gefunden, die er finden sollte.“

Instagram/nasa

Einschränkungen gibt es aber dennoch. Da organische Rückstände nämlich auch durch natürliche Prozessen einschließlich der Interaktion von Wasser und Gestein entstehen können, gelten die aufgespürten Moleküle noch nicht als definitives Anzeichen für Leben.

Besonders sind die Proben eher aufgrund ihres ungewöhnlich hohen Anteils an organischen Bestandteilen. Es handelt sich dabei um die „größte Menge, die Perseverance bisher entdeckt hat“. Einer der Steine sei sogar besonders reichhaltig in einer speziellen Klasse an „komplexen organischen Komponenten“, die als Aromate bezeichnet werden.

Hier ist Perseverance gerade aktiv

Wie die NASA erklärt, ist der Mars-Rover aktuell an einem fächerartigen Felsvorsprung angekommen, dem „Wildcat Ridge“. Dort soll es vor Milliarden Jahren einen Fluss gegeben haben.

Die kreidegroßen Proben, die Perseverance vor Ort gesammelt hat, wurden anschließend mit dem SHERLOC-Instrument des Fahrzeuges untersucht. Auf diese Weise konnten die organischen Spuren darin ausgemacht werden.

Um letztendlich herauszufinden, ob die Moleküle Leben auf dem Mars bedeuten, müssen die Forschenden die Proben zur Erde bringen. Zu einem endgültigen Urteil kommt es dann erst, nachdem die Proben in mehreren Laboren untersucht und die Ergebnisse gegenkontrolliert wurden.

„(…) erst dann können wir sagen, ob sie ein Beweis für historischen Leben außerhalb der Erde sind (oder ob nicht)“

Instagram/nasa

Quellen: Instgram/nasa, NBCNews

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.