Veröffentlicht inScience

Mars: Dank Ingenuity-Helikopter – NASA feiert zwei Rekorde auf dem roten Planeten

Der Mars-Helikopter Ingenuity übertrifft die Erwartungen der NASA ums Neue. Dank ihm sind die Forschenden in der Lage, den roten Planeten schneller und effizienter zu erkunden.

Ingenuity Helikopter auf dem Mars
u00a9 Giovanni Cancemi - stock.adobe.com

Wie weit ist der Mars von der Erde entfernt?

Der Mars hat Menschen schon immer fasziniert. Und über die Dauer ist uns unser nächster Nachbar immer greifbarer geworden. Doch nur alle zwei Jahre beträgt der Abstand zwischen Erde und Mars rund 56 Millionen Kilometer.

Auf unseren Nachbarplaneten, dem Mars, tummeln sich nicht nur Rover. Auch ein Helikopter dient zu seiner Erforschung. Ingenuity hilft durch seine Draufsicht von oben etwa dabei, die optimalen Routen für den Perseverance- Rover zu planen. Nun meldet das Steuerungsteam von der Erde, dass sich der Helikopter jüngst selbst übertroffen hat.

Ingenuity fliegt schneller und höher

Kurz vor seinem 50. Flug toppte Ingenuity seine eigenen Spitzenleistungen in Sachen Fluggeschwindigkeit und Höhe. Diese Errungenschaft geht auf einen Tweet des NASA Jet Propulsion Laboratory zurück. Die Ingenieure und Ingenieurinnen waren maßgeblich an der Entwicklung von Ingenuity beteiligt. Heute plant und begleitet ein Team von der Erde die Flüge des Mars-Helikopters. Sie schreiben:

„Zwei neue Rekorde für den Mars-HeliKopter! Ingenuity hat Flug 49 erfolgreich abgeschlossen und einen neuen Fluggeschwindigkeitsrekord von 14,5 mph (6,5 m/s) und einen Höhenrekord von 52,5 ft (16 Meter) aufgestellt.“

@NASAJPL via Twitter

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Diese Daten sind nicht nur ein Anlass zum Sektkorkenknallen innerhalb der NASA. Sie helfen uns auch dabei den roten Planeten besser zu verstehen. Schließlich verfügt der Mars über eine wesentlich dünnere Atmosphäre als wir es von der Erde gewohnt sind. Entsprechend anders sind auch die Flugeigenschaften von Objekten. Das Übertreffen der Flughöhe und der Geschwindigkeit trotz dieser weltfremden Umstände ist also ein Grund zum feiern.

50. Flug soll noch höher hinaus gehen

Für den 5. April ist der 50. Flug von Ingenuity anberaumt. Hier sind die Ziele für den Helikopter noch höher gesetzt. Bei der NASA heißt es, dass man 18 Meter in die Höhe steigen will. Das ganze soll die Gerätschaft laut Berechnungen innerhalb von 38,58 Sekunden bewerkstelligen.

Auch bei Flug 49. waren die Hochrechnungen mehr als zuverlässig. Entsprechend kann davon ausgegangen werden, dass sich der Helikopter direkt wieder selbst übertrifft. Umso mehr Ingenuity in die Höhe steigt und dort verweilt, umso schneller lässt sich der rote Planet erkunden.

Quelle: NASA, Twitter/ @NASAJPL

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.