Veröffentlicht inScience

Auf der Sonne: Forscher entdecken bislang völlig unbekanntes Phänomen

Stetig entdecken Forscherinnen und Forscher neue Eigenschaften der Sonne. Jüngst trafen sie etwa auf sogenannte „Picoflares“.

Foto von einer Sonneneruption.
u00a9 Paul Fleet - stock.adobe.com

Woraus besteht die Sonne? Das wird dich überraschen

Der gigantische Feuerball am Himmel hält immer noch viele Rätsel für uns bereit.Doch eines wollen wir für dich klären: Woraus besteht die Sonne?

Als die Raumsonde Solar Orbiter im März 2022 an der Sonne vorbeiflog, entdeckte sie ein Phänomen, das die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler überraschte: winzige Eruptionen, sogenannte „Picoflares“. Sie entstehen in einem koronalen Loch, einer kühleren und dunkleren Region in der Sonnenatmosphäre, und obwohl sie nur kurzlebig sind, haben sie eine große Energie. Um es ins rechte Licht zu rücken: Jede Picoflare hat eine Energie, die dem Jahresverbrauch tausender Haushalte entspricht, aber sie verblasst im Vergleich zu den gewaltigen X-Klasse-Flares unseres Sterns recht schnell.

Sonne: NASA-Sonde beobachtet Picoflare-Jets

Einer der faszinierendsten Aspekte dieser Entdeckung ist die mögliche Verbindung zwischen Picoflares und dem Sonnenwind, einem unaufhaltsamen Strom geladener Teilchen und magnetischer Felder, der von der Sonne ausgeht.

Dieser Sonnenwind ist nicht nur für die faszinierenden Nordlichter verantwortlich, sondern kann auch die Funksignale und Stromnetze der Erde stören und sogar Satelliten aus ihrer Umlaufbahn werfen. Unter Forscherinnen und Forschern wächst der Verdacht, dass die Picoflares mit ihren häufigen Ausbrüchen der Hauptverursacher dieses kosmischen Windes sein könnten.

Jüngste Ergebnisse der Parker Solar Probe der NASA untermauern diese Theorie und deuten darauf hin, dass diese kontinuierlichen kleineren Flares tatsächlich den Sonnenwind anheizen könnten. Dr. Chitta vom Max-Planck-Institut betonte gegenüber Nature, dass solche Jet-Aktivitäten in der Korona der Sonne zwar nicht neu sind, die Picoflare-Jets aber aufgrund ihrer geringen Größe besonders auffallen.

Auch interessant: Forscher entdecken seltsame Galaxie – „Herausforderung für das Standardmodell“

Ideale Bedingungen für Studien

Die Sonne, deren Aktivität sich derzeit auf den Höhepunkt ihres elfjährigen Zyklus zubewegt, befindet sich in einer optimalen Phase für Studien. Mit der Zunahme von Phänomenen wie Flares und koronalen Löchern stehen die Wissenschaftler*innen an der Schwelle zu monumentalen Entdeckungen. Mit Instrumenten wie dem Solar Orbiter will die wissenschaftliche Gemeinschaft den Geheimnissen des Weltraumwetters auf den Grund gehen und die Vorhersagetechniken verfeinern.

Im Wesentlichen unterstreicht die Entdeckung der Picoflares die großen Unbekannten unseres Heimatsterns. Während die Wissenschaft weiter erforscht und aufdeckt, trägt jede kleine Entdeckung zum breiteren Verständnis unseres ausgedehnten Kosmos bei.

Quelle: „Picoflare jets power the solar wind emerging from a coronal hole on the Sun“ (Science, 2023); Nature

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.