Am Mittwoch wird es wieder brütend warm, die Rede ist von enormen Temperaturen und auch vereinzelte Hitzewarnungen wurden ausgesprochen. Das Gute: Die Forschung hat einige Wege aufgetan, die als besonders empfehlenswert gelten, wenn es um den Umgang damit geht. Gegen die Hitzewelle in Deutschland könnten sie dir als gut helfen.

Die 5 effektivsten Abkühlungsmethoden gegen die Hitzewelle in Deutschland

Das World Economic Forum hat auf Instagram eine Video-Liste veröffentlicht, die dir bei der Hitzewelle, die erneut auf Deutschland zurollt, besonders nützlich werden könnte.

Unter dem Titel „5 der besten Möglichkeiten, abzukühlen laut Wissenschaft“ finden sich einige gute Vorschläge, den steigenden Temperaturen zu trotzen. Hintergrund sind Erkenntnisse verschiedener Forscher*innen, die von der University of Reading (via The Conversation) zum Umgang mit Hitze zusammengetragen wurden.

Tipp #1 gegen Hitze: Tauche deine Füße in kaltes Wasser

Wie eine Studie im Journal of Science and Medicine in Sport bestätigt, reduziert es die Kerntemperatur des Körpers, Füße in gekühltes Nass zu halten. Zudem hilft die Prozedur, die normale Funktion der Organe aufrecht zu erhalten.

Tipp #2 gegen Hitze: Nimm eine lauwarmes Bad oder dusche

Lauwarmes Wasser hilft deinem Körper dagegen, die Temperatur nicht nur schneller herunterzufahren, sondern soll einer Untersuchung zufolge sogar die effektivste Methode für Abkühlung sein.

Ist das Wasser knapp, konzentriere dich anstelle des ganzen Körpers auf deine Füße, Handgelenke oder Nacken und Gesicht, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt.

Achtung ist bei eiskaltem Wasser geboten. Dadurch verengen sich die Blutgefäße und der Körper kann gespeicherte Wärme dann weniger schnell wieder abgeben. Zudem führt ein Bad in eiskaltem Wasser vielleicht zu einem gefährlichen Kälteschock.

Tipp #3 gegen Hitze: Vorsicht vor Ventilatoren

Die Geräte können Dehydrierung und Hitzeerkrankungen gerade bei trockener Wärme beschleunigen. Wie die WHO erklärt, sinkt das Risiko für einen Hitzschlag oder Hitzekollaps nicht mehr, wenn Ventilatoren bei Temperaturen über 35 Grad verwendet werden.

Auch für vermeintlich besseres Schlafen sind Ventilatoren bei Hitze übrigens nicht zu empfehlen.

Tipp #4: Trinke ausreichend Wasser

Wie viel Wasser du generell trinken solltest, hat die Wissenschaft bereits konkret beantwortet. Bei Hitze gilt es, noch einmal genauer darauf zu achten. Viel zu trinken, bezieht sich dann nämlich nicht auf jede Flüssigkeit.

Da wir bei Temperaturen in den hohen 30ern drei bis vier Liter pro Stunde beziehungsweise bis zu zehn Liter am Tag ausschwitzen können, ist eine erhöhte Menge an Wasser oder geeigneten Getränken wichtig.

Tipp #5: Bevorzuge heißere Getränke

Etwas Warmes zu trinken kann womöglich für mehr Abkühlung bei der nächsten Hitzewelle in Deutschland sorgen, als das beliebte Kaltgetränk. Während es nämlich kurzzeitig die Kerntemperatur des Körpers anhebt, schwitzt du dadurch auch. Und das senkt sie am Ende wieder ab, weil Schweiß für Kühlung sorgt.

Warmes Wasser zu trinken, hat auch darüber hinaus gesundheitliche Vorteile

Quellen: University of Reading/The Conversation, Instagram/worldeconomicforum, WHO, Journal of Science and Medicine in Sport: „Rapid cooling techniques in joggers experiencing heat strain„, StatPearls Publishing: „Cooling Techniques For Hyperthermia

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.