Kurz vor der Videokonferenz den Computer starten und dann das: Zoom erkennt die Kamera nicht. Bevor du jedoch in Panik verfällst, solltest du dir unsere Tipps und Tricks ansehen, um dein Meeting doch noch zu retten.

Zoom erkennt Kamera nicht: So löst du Probleme mit der Zoom-Kamera

Teste zunächst deine Zoom-Kamera

Bevor du in die Problembehandlung einsteigst, solltest du zunächst deine Zoom-Kamera testen. So garantierst du, dass Zoom deine Kamera eindeutig nicht erkennt.

Der Videokonferenz-Anbieter lässt dich über die Videoeinstellungen schnell und einfach dein Video überprüfen. Gehe dazu wie folgt vor:

  1. Öffne den Desktop Client.
  2. Gehe über dein Profilbild zu den den Einstellungen.
  3. Öffne das „Video“-Tab (gekennzeichnet durch das Kamera-Symbol).
  4. Überprüfe dein Video.

Sollte dir kein Video angezeigt werden, kannst du unter dem Vorschauvideo eine andere Kamera aus dem Drop-Down-Menü wählen. Überprüfe hier die Optionen, denn eventuell ist lediglich die falsche Zoom-Kamera ausgewählt.

Hinweis: In der mobilen App musst du das Video in einem Sofort-Meeting überprüfen. Du findest es unter „Meeting starten“ -> „Video ein“ -> „Meeting starten“

Ergreife die richtigen Maßnahmen

Wenn die Kamera bei Zoom nicht funktioniert, können dafür mehrere Ursachen in Betracht kommen. Wir haben eine Liste mit den häufigsten Lösungsmöglichkeiten für dich zusammengestellt:

Windows/macOS

  1. Überprüfe, ob ein anderes Programm oder eine Website aktuell deine Kamera nutzt.
  2. Führe einen Neustart deines Computers durch.
  3. Sieh nach, ob dein Betriebssystem den Zugriff auf deine Kamera blockiert.
  4. Suche nach Updates für das Betriebssystem oder die Treiber der Kamera.
  5. Starte eine andere Anwendung mit Kamerazugriff. Funktioniert dort deine Kamera, deinstalliere den Desktop-Client. Anschließend kannst du über die Website erneut Zoom installieren.
  6. Erkennt Zoom deine Kamera weiterhin nicht, wende dich an den Support von Zoom und deines Betriebssystems.

iOS/Android

  1. Überprüfe, ob dein Video aktiviert ist („Video“-Button in der unteren Leiste des Meetings).
  2. Wechsle zwischen Vorder- und Hinterkamera deines Geräts.
  3. Schließe alle anderen Anwendungen, um auszuschließen, dass eine andere App deine Kamera nutzt.
  4. Erteile Zoom die Kamera-Berechtigung (ist sie bereits erteilt, entferne sie und füge sie erneut hinzu).
  5. Überprüfe, ob deine Smartphone-Kamera in einer anderen Anwendung funktioniert.
  6. Deinstalliere die App und lade sie erneut herunter.

Tipp: Funktioniert deine Zoom-Kamera nur mit schlechter Qualität, solltest du die Linse reinigen und die Software des Geräts auf mögliche Updates überprüfen.

Erkennt Zoom die Kamera nicht, hast du nun einige Werkzeuge zur Lösung des Problems zur Hand. Sollte die Kamera wieder funktionieren, kannst du die Zoom-Testmeeting-Funktion nutzen, um zusätzlich Audio und Mikrofon für deinen Termin zu optimieren.

Quelle: Zoom, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.