Es gibt eine Sache, die du wahrscheinlich noch nie in Erwägung gezogen hast, wenn dein Handy-Akku leer war. So nervig es nämlich auch ist, dass das Gerät keinen Strom mehr hat, tut es ihm unter bestimmten Umständen auch gut.

Ist der Handy-Akku leer? Das ist gut so

Kennst du die zahlreichen Fehler beim Handy-Akku-Laden, die du vermeiden solltest? Batterie und Smartphone können daran nämlich langfristig Schaden nehmen. Dazu zählt eigentlich auch die Regel, dass du dein Gerät nie komplett leer laufen lassen solltest. Geht es nach einem Fachmann, kann es durchaus hilfreich sein, wenn solche Vorfälle in begrenztem Maße regelmäßig stattfinden.

Wer seinen Handy-Akku alle ein bis drei Monate auf null sinken lässt, darf sich nämlich über unerwartete Nebeneffekte freuen. Tech-Experte Eden Cheng, Mitgründer von PeopleFinderFree, erklärt dies am Beispiel des iPhone. So sei es zwar keine gute Idee, den Handy-Akku zu häufig auf null Prozent zu bringen. Von Zeit zu Zeit könne dies jedoch auch vorteilhafte Effekte haben, weil es der Batterie erlaubt, „die Beine auszustrecken“ und einen kompletten Ladezyklus zu durchlaufen.

Nicht nötig, aber empfehlenswert

„Das wiederum hilft den Kontrollmechanismen, die den Handy-Akku überwachen, sich zu erinnern, wo die Höhen und Tiefen liegen, was im Umkehrschluss wieder eine genauere Messung der iPhone-Ladung ergibt“, erklärt Cheng weiter. Aus diesem Grund rät er zu einer regelmäßigen kompletten Entladung im oben genannten Turnus. Gleichzeitig betont er jedoch, dass es keineswegs nötig sei, so vorzugehen.

Weitere Tipps für den Handy-Akku

Ist dein Smartphone schon älter und wird kaum benutzt, verlier dessen Handy-Akku beim Laden nicht aus den Augen. Die Geräte sollten auch regelmäßig mit Strom versorgt werden, weil sie sonst eventuell nicht mehr funktionieren.

Um Handy-Akku zu sparen, hilft dir dagegen ein kleiner Trick. Hier kommt es darauf an, bestimmte Dinge im Hintergrund zu deaktivieren, damit dein Smartphone nicht unbemerkt mehr arbeiten muss als nötig.

Quellen: Shefinds.com, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.