Gutes und konstantes Internet ist vor allem in Zeiten von Homeoffice und Co. sehr wichtig. Doch vielen Nutzern bereitet das WLAN mehr Ärger als Freude, weil die WLAN-Verbindung ständig abbricht. Die Gründe dafür sind jedoch unterschiedlich.

Grund Nr. 1: Die Lage des Routers

Eine häufige Ursache für WLAN-Probleme ist die Lage des Routers in deinem Haus oder deiner Wohnung. Oft wird er in Schränken und Abstellzimmern verstaut, was jedoch seine Folgen hat.

Wenn deine WLAN-Verbindung häufig abbricht, platziere den Router am besten zuerst an einer zentralen Stelle deiner Wohnung, an der er relativ frei steht.

Möglichkeiten sind beispielsweise auf einem Schrank anstatt in einem Schrank.

Grund Nr. 2: IP-Adresse

Wenn die WLAN-Verbindung immer wieder abbricht, kann das auch an einer fehlenden IP-Adresse liegen. In diesem Fall solltest du zuallererst deinen Router komplett neustarten.

In den Einstellungen solltest du anschließend überprüfen, ob dem Router eine IP-Adresse zugeordnet ist.

Grund Nr. 3 für WLAN-Problem: Die Antenne des Routers

Eine andere, gängige Ursache für ein WLAN-Problem ist die Antenne des Routers. Zuallererst solltest du prüfen, ob dein Router eine oder mehrere Antennen besitzt. Ist das der Fall, versuche deinen Router einmal um 60-180 Grad zu drehen.

Das Problem könnte nun behoben sein, da die Antennen eine korrekte Ausrichtung benötigen.

Funktioniert das nicht und das WLAN bricht immer noch ständig ab, könnte die Antenne auch defekt sein.

Grund Nr. 4: Firmware ist nicht mehr aktuell

Jeder Router hat eine Firmware, doch auch diese muss genauso wie die Betriebssysteme von Smartphones und PCs hin und wieder aktualisiert werden.

Manche technische Geräte tun dies jedoch fehlerhafterweise nicht automatisch, wodurch Probleme entstehen.

In diesem Fall kann es nicht schaden, den Router einmal auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Anschließend sollte er die Updates wieder gut installieren können.

Grund Nr. 5: Zu hohe Belastung und Softwareupdates

Die WLAN-Verbindung bricht ständig ab, doch es nutzen auch viele Personen es zur gleichen Zeit? Tatsächlich kann das WLAN überlastet werden, wenn zu viele Smartphones, PCs, Tablets und Co. zur gleichen Zeit darauf zugreifen.

Allerdings kann es auch immer zu einem WLAN-Problem führen, wenn das eigene Gerät nicht die neuste Version des Betriebssystems hat.

WLAN-Problem? Die Ursachen können winzig sein

Bei dem Problem „WLAN-Verbindung bricht ständig ab“, muss nicht immer sofort ein Technik-Profi zur Hand. Oft genügt ein neuer Standort und neue Ausrichtung, ein Softwareupdate oder ein Neustart. Haben all diese Dinge allerdings nicht geholfen, kontaktiere deinen Internet-Anbieter oder gehe zu einem Elektronik-Fachgeschäft, um Antennen und Co. zu prüfen. Eventuell ist dein Router auch einfach sehr alt, aber auch dann kannst du ihn noch umfunktionieren.
Hast du auch Probleme mit deinem Handy-Signal, lässt sich das mit wenigen Tricks verstärken.

Quelle: wlansignalverstaerken

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.