Digital Life 

Um dich zu schützen, solltest du diese 13 Android-Apps sofort löschen

Schütz dich gegen schadhafte Android-Apps, indem du sie löschst.
Schütz dich gegen schadhafte Android-Apps, indem du sie löschst.
Foto: Pexels
560.000 Nutzer des Google Play Stores sind Opfer von Malware geworden. Ob du dazugehörst und was du jetzt tun kannst, verraten wir dir.

Insgesamt handelt es sich um 13 Spiele-Anwendungen, die alle vom selben Entwickler stammen, und von dem Sicherheitsforscher Lukas Stefanko aufgedeckt wurden. sie sind von einer Malware infiziert und schaden den Nutzern. In einem Tweet warnt Stefanko ausdrücklich davor, die Apps, die zu diesem Zeitpunkt noch im Google Play Store zur Verfügung standen, zu installieren.

Welche Android-Apps sind betroffen?

Die betroffenen Apps stammen alle von dem Entwickler Luiz O. Dabei sind mehrere Rennspiele und Fahrzeugsimulatoren, zum Beispiel "Extreme Car Driving Racing", "Fire Truck Simulator" und "Luxury Car Parking". Zwei schafften es in die Play Store "Trending"-Liste und wurden dadurch sogar noch hervorgehoben. Alle Apps sind mit zwei bis vier Sternen bewertet.

Die komplette Liste der Malware-Android-Apps:

  • Luxury Cars SUV Traffic
  • Car Driving Simulator
  • Extreme Car Driving Racing
  • Moto Cross Extreme Racing
  • SUV City Climb Parking
  • Extreme Car Driving City
  • City Traffic Moto Racing
  • Extreme Sport Car Driving
  • Hyper Car Driving Simulator
  • Truck Cargo Simulator
  • SUV 4×4 Driving Simulator
  • Firefighter – Fire Truck Simulator
  • Luxury Car Parking

Das Perfide: Zwei der Apps gehörten bereits zu den beliebtesten Anwendungen, was ihnen eine zusätzliche Sichtbarkeit verschafft hatte. Zusammen wurden alle 13 Apps bereits 560.000 Mal heruntergeladen, bevor Google reagierte und sie aus dem Sortiment entfernt hat. Sie waren nicht funktionstüchtig und stürzten nach dem Ladebildschirm ab, ein Zeichen, dass es sich um eine Malware handeln könnte.

Malware im Google Play Store nicht ungewöhnlich

Für Google war dies ein weiterer peinlicher Sicherheitsfehler. Der Play Store, der im Vergleich zum App Store weniger restriktiv ist, steht nicht zum ersten Mal in der Kritik. Erst vor ein paar Tagen wurden Android-Apps Betrugsobjekte, die von chinesischen Herstellern stammten. Und eine Fake-Version des Messengers WhatsApp wurde millionenfach aus dem Google Play Store geladen. Bisherige Versuche, die Sicherheit zu erhöhen, waren nicht so erfolgreich wie erhofft. Allein im vergangenen Jahr entfernte Google laut TechCrunch mehr als 700.000 schadhafte Apps.

Android-Verschlüsselung aktivieren: Mach dein Handy so sicher wie Fort Knox

Eurer Android-Smartphone ist unknackbar, dank der Android-Verschlüsselung. Wir zeigen euch, wie ihr sie aktiviert.
Android-Verschlüsselung aktivieren: Mach dein Handy so sicher wie Fort Knox

So funktioniert die Malware

Nutzer, die eines der besagten Spiele heruntergeladen haben, rechneten eigentlich mit einem Autospiel. Was sie bekamen war eine auf den ersten Blick nur fehlerhafte Anwendung, die beim Öffnen abstürzte.

Tatsächlich installierte die App aber im Hintergrund Malware. Zu welchem Zweck genau, ist bisher nicht bekannt. Dafür ist sie anscheinend besonders hartnäckig und startet jedesmal, wenn das Android-Gerät in Gang gesetzt wird. Sie hat zudem vollen Zugriff auf den Netzwerkverkehr, den der Entwickler hinter der Malware für seine Zwecke nutzen kann.

Was kannst du tun?

Google hat die Apps selbst aus dem Play Store entfernt. Dort ist die Gefahr also schon einmal gebannt. Hast du eine der Apps noch auf deinem Android-Handy, lösch sie am besten.

  • Geh in die "Einstellungen".
  • Tipp auf "Apps & Benachrichtigungen".
  • Wähl "Alle Apps anzeigen" aus.
  • Lösch die betroffene(n) App(s).

In unserer Anleitung zu Android-Apps löschen findest du weitere Tipps. Außerdem solltest du diese acht Android-Einstellungen besser sofort ausschalten.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen