Digital Life 

Corona-Impfung von BioNTech: Karte zeigt aktuellen Fortschritt

Eine Karte zeigt dir, wie viele Menschen in den in Deutschland eine Corona-Impfung erhalten haben.
Eine Karte zeigt dir, wie viele Menschen in den in Deutschland eine Corona-Impfung erhalten haben.
Foto: imago images, Canva.com [M]
Eine interaktive Karte zeigt, wie viele Menschen in Deutschland bereits mit der Corona-Impfung von BioNTech geimpft wurden.

Trotz der Kritik an Gesundheitsminister Jens Spahn, was die Planung und Beschaffung des Corona-Impfstoffes von BioNTech/Pfizer angeht, wird in Deutschland bereits seit wenigen Wochen geimpft. Doch wie geht es voran? Eine interaktive Karte verdeutlicht visuell, wie viele Menschen bereits eine Corona-Impfung erhalten haben.

Corona-Impfung in Deutschland: Interaktive Karte zeigt Fortschritt

Du kannst den Fortschritt der Verteilung der Corona-Impfungen von BioNTech und Pfizer auf der interaktiven Karte von esri nachverfolgen. Diese wird täglich aktualisiert und du kannst unter anderem sehen, wie viele Impfungen an dem jeweiligen Tag vorgenommen wurden. Am 8. Januar 2021 waren es bisher beispielsweise 476.959 Menschen.

Du kannst außerdem sehen, wie hoch die Anzahl der Corona-Impfungen in den jeweiligen Bundesländern ist. Damit die Vergleichbarkeit gewährleistet bleibt, wird auch die relative Impfinzidenz, also die Anzahl an Impfungen pro 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner angezeigt. Demnach wurden am 8. Januar in Mecklenburg-Vorprommern die meisten Menschen geimpft. Es waren mehr als 24.000. In Thüringen wurden mit 7.994 die wenigsten Menschen geimpft. Hier gelangst du zu der interaktiven Karte.

Weitere Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie

Nicht nur die Corona-Impfung von BioNTech und Pfizer ist zugelassen, vor kurzem wurde in Deutschland auch der Impfstoff von Moderna genehmigt. Dabei gibt es nur wenige kleine Unterschiede zwischen BioNTech und Moderna. An fünf Nebenwirkungen leiden Geimpfte laut einer Untersuchung am meisten. Einige Menschen haben Bedenken, dass die Corona-Impfung wegen der mRNA-Technologie das menschliche Erbgut verändern könnte. Doch das sagen die Experten zu den Bedenken. Für den kommenden härteren Lockdown und der 15-Kilometer-Maßnahme können diese Online Tools helfen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen