Veröffentlicht inDigital Life

5 geniale Wege, einen alten Router wiederzuverwenden (Liste)

Es gibt nämlich fünf geniale Wege, um einen Router wiederzuverwenden. wie du dafür vorgehen musst, verraten wir dir hier.

Du hast zu Hause einen alten Router rumfliegen? Den kannst du auf fünf Wegen noch weiterverwenden. Wir erklären dir, wozu dieser noch zu gebrauchen ist.

#1 Alter Router als WLAN-Verstärker

Wenn du geraden einen neuen Router gekauft hast, kann dir der Alte trotzdem noch von Nutzen sein. Mit ihm kannst du nämlich dein WLAN-Signal verstärken und die Reichweite vergrößern.

Dafür musst du einfach nur das neue mit dem alten Gerät per LAN-Kabel verbinden. Daraufhin musst du dann deine Geräte auch mit dem alten Router verbinden.

Das Ganze funktioniert auch ohne Kabel, wenn beide WLAN-Router über eine Repeater-Funktion verfügen. Das alte Gerät verbindest du dann über das WLAN mit dem Neuen. Somit kann der Zugriff auf das WLAN-Netzwerk geteilt und die WLAN-Reichweite ausgedehnt werden.

#2 Gastnetzwerk-Funktion

Wenn du regelmäßig Besuch bekommst, kannst deinen alten Router auch als Gast-WLAN umfunktionieren. Du kannst Zugriff auf neue Geräte somit passwortfrei gestalten. Damit wird das Verbinden mit dem WLAN für deine Gäste um einiges einfacher.

Und falls das WLAN-Signal mal nicht funktioniert, gibt es einen Trick, der deinen Router sofort wieder zum Laufen bringt.

#3 Zum Internetradio-Streamer umfunktionieren

Du kannst deinen alten Router auch zum Internetradio umfunktionieren. Ein WLAN-Radio ist ein Radioempfänger, der eine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Somit kann das Gerät digitale Streaming-Inhalte aus dem Internet herunterladen und in hoher Qualität abspielen.

Allerdings geht das nicht mit jedem Radio. Das Radio muss dafür einen DSL-Anschluss haben. Ist dies der Fall, kannst du wir folgt vorgehen:

  1. Verbinde zuerst dein Radio mit den Stromnetz und schalten es ein. Das Radio sollte automatisch nach WLAN-Netzen suchen.
  2. Wähle dann das entsprechende Netzwerk aus. Ist dein alter Router verschlüsselt, musst du den Netzwerkschlüssel eingeben, bevor es weitergehen kann.
  3. Anschließend müsstest du mit dein Radio als Internetradio benutzen können.

Tipp: Expert*innen raten dazu WLAN-Router ab und zu neu zu starten. Wie oft du dies tun solltest, verraten wir dir in unserem separaten Artikel.

#4 Als Büronetz verwenden

Falls du von zu Hause arbeitest, kannst du dein altes Gerät als Büronetzwerk und dein Neues als Heimnetzwerk verwenden. Somit benutzt du deine privaten Geräte nur mit dem Heimnetz und deine Arbeitsgeräte mit dem Büronetz. Dafür musst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Schließe an den Hauptrouter sämtliche Geräte für dein Heimnetz an.
  2. Verbinde anschließend den alten und neuen Router mit einem LAN-Kabel und schließe dann sämtliche Geräte für das Büronetzwerk an den alten Router an.
  3. Danach musst du den Routern in den Einstellungen jeweils eine unterschiedliche IP-Adresse vergeben. Danach kannst du loslegen.

#5 Netzwerk für Smart-Home-Geräte aufbauen

Neben einem separaten Gastzugang, kann dein alter WLAN-Router auch für ein ganz eigenes Internet der Dinge (IoT) für smarte Geräte in deinem Haushalt genutzt werden. Wie Home & Smart erklärt, kannst du das WLAN-Gästenetz nämlich auch als reines Smart Home-WLAN vom Heimnetzwerk getrennt betreiben.

Der besondere Vorteil: Werden die smarten Geräte gehackt, bleibt der Computer im Heimnetzwerk von eventuellen Manipulationen verschont. Zu tun ist dafür zudem nicht viel, denn der erste Schritt ist erneut die Einrichtung eines Gäste-WLAN. Anschließend können deine Smart-Home-Geräte in dem erstellten Netzwerk angemeldet werden.

Quelle: makeuseof.com, Home & Smart, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.