Schon für das aktuelle iPhone wurde ein bahnbrechendes Feature angekündigt – aber dann doch erstmal wieder verschoben. Mit dem iPhone 14 soll nun endlich eine Satellitenverbindung hergestellt werden können. Darauf weisen zumindest verschiedene Indizien und Tipps hin. Damit will der Konzern nachholen, was er beim Vorgänger verpatzt hat, wenn es denn diesmal klappt.

iPhone 14 mit lang ersehnter Satellitenverbindung

Schon für das iPhone 13 war eigentlich eine Satellitenverbindung angedacht, die jedoch nie kam. Diese soll ermöglichen, dass auch außerhalb des Mobilfunknetztes Anrufe ausgehen und aufrechterhalten werden können.

Was beim Vorgänger dann doch nicht geklappt hat, soll nun dem Analyst Mark Gurman nach für die Apple Watch 8 kommen – und damit eventuell auch für das iPhone 14, wie BGR zusammenfasst.

Des weiteren heißt es, dass besagtes Feature für iPhones schon früher in diesem Jahr auf die User zukommen wird. Der Release für Apple Watch 8 und iPhone 14 ist auf den Herbst 2022 datiert. Es kann also davon ausgegangen werden, dass bei der dritten WWDC im Juni 2022 eine offizielle Ankündigung seitens Apple zur Satellitenverbindung erfolgen wird.

Satellit statt Mobilfunk bezieht sich auf das Absenden von Notrufen

Die Satellitenverbindung für das neue iPhone wird sich jedoch lediglich auf das Absenden von Notrufen beziehen. Auch das Versenden von Nachrichten nach einem Unfall soll über jene Verbindung gewährleistet werden. Besonders zum Tragen kommt dies, wenn du dich an einem Ort befindest, wo der Mobilempfang zu wünschen übrig lässt.

Das Satelliten-Feature ist in jedem Falle denkbar für das iPhone 14, da auch iOS 16 vermehrt Fokus auf Gesundheit legt und ebenfalls im Juni 2022 vorgestellt wird. Wir verraten dir ebenfalls, welche Unterschiede zwischen iPhone 14 und iPhone 14 Pro wahrscheinlich auf dich zukommen.

Quelle: BGR

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.