Veröffentlicht inDigital Life

Gratis-VPN von Microsoft für jeden – mit einem kleinen Haken

Ein Gratis-VPN von Microsoft, der für jede*n Windows-Nutzer*in zugänglich ist? Das soll es jetzt geben, allerdings mit einem Haken.

VPN-Dienste werden immer beliebter und so wundert es kaum, dass auch Microsoft auf den fahrenden Zug aufspringt. Der Konzern möchte jetzt ein Gratis-VPN für jeden, der Windows nutzt, anbieten. Dabei gibt es jedoch gewisse Einschränkungen, mit denen du leben musst.

Gratis-VPN von Microsoft: Das kannst du erwarten

Ein VPN-Dienst ist grundlegend eine tolle Sache: Er hilft dir dabei, sicherer im Internet zu surfen, lästige Ländersperren von Streaming-Anbietern zu umgehen und deine eigene IP-Adresse unter Verschluss zu halten. Im Regelfall bezahlst du für diesen Service einen Obolus, jedoch will Microsoft seinen Nutzerinnen und Nutzern jetzt einen eigenen Gratis-VPN schmackhaft machen.

Aktuell wird die Funktion mit dem Namen „Secure Network“ noch getestet, einige Windows-Systeme besitzen sie allerdings bereits jetzt schon. Das Feature lässt sich per Knopfdruck ein- und ausschalten und soll dir ein sichereres Surf-Erlebnis mit dem hauseigenen Edge-Browser gewährleisten. Hinter der Dienstleistung steht kein geringerer als US-Anbieter Cloudflare.

Kostenlos hat seinen Preis

Wer nun denkt, er müsse sich nie wieder um die Vorteile eines „richtigen“ VPN-Anbieters scheren, der irrt. Zugegeben wirbt Microsoft selbst gar nicht mit jenen und bezeichnet sein Secure Network auch nicht als echten VPN-Dienst. Lediglich den Hinweis, dass es sich bei der Vorabversion nur um eine Preview handelt, die nur für bestimmte Nutzer*innen zur Verfügung steht, findet man beim Anbieter.

Allein die Einschränkung, dass du das Secure Network nur bei der Nutzung des hauseigenen Edge-Browsers genießen kannst, spricht für sich. Ein wirkliches VPN-Netzwerk würde systemweit deinen Traffic schützen. Darüber hinaus lässt sich keine Länderauswahl treffen, weswegen du die bereits erwähnten nervigen Regional-Codes von Netflix und Co. wohl weiterhin nur schwer umgehen kannst.

Auch das Datenvolumen ist in Microsofts „Gratis-VPN“ knapp bemessen. Lediglich ein lausiger Gigabyte pro Monat steht dir mit Secure Network zur Verfügung. Viel zu wenig, wenn du mehr als bloßes Surfen im Sinn hast.

Die Vorteile von Secure Network in der Übersicht

Dennoch können sich die Vorteile sehen lassen. Welche du mit Secure Network genau genießt, siehst du hier:

Verschlüsselte Verbindung:Deine Internetverbindung wird verschlüsselt, um dich vor negativ gesinnten Nutzern zu schützen, beispielsweise vor einem Hackerangriff. Selbst der Besuch von HTTP-Homepages wird per verschlüsseltem Proxy von Cloudflare umgeleitet.
Tracking-Schutz:Auch vor unerwünschtem Tracking soll dich Secure Network schützen. Dies hilft, um es zu gierigen Internet-Providern etwas schwerer zu machen.
Verschleierung deiner IP:Wie jedes andere (Gratis-)VPN soll auch Microsofts Secure Network dir eine virtuelle IP-Adresse generieren, die personalisierte Werbung und Tracking noch schwerer macht.
1 GB Datenvolumensteht dir monatlich über den Edge-Browser frei, wenn du dich mit deinem Microsoft-Konto anmeldest.
Vorteile von Microsofts Secure Network

Surfen steht im Vordergrund

Bei Microsofts beziehungsweise Cloudflares Gratis-VPN steht ganz klar das Surfen im Vordergrund. Dies erklärt auch Cloudlare selbst. Wer mehr möchte, der sollte sich vielleicht eher bei einem der besten kostenlosen VPN-Dienste umsehen. Gerade wenn du die nervigen Netflix-Ländersperren umgehen möchtest oder dir andere Vorteile von VPN-Diensten wichtig sind, reicht Microsofts Secure Network nicht aus.

Quellen: Microsoft, Cloudflare

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.