Veröffentlicht inDigital Life

iOS 16: Apple veröffentlicht überraschenden Patch – warte nicht eine Sekunde mit der Installation

Apple sah sich gezwungen für sechs iPhone-Reihen einen plötzliches Update bereitzustellen. Ohne Installation können Kriminelle dein Handy übernehmen.

© DenPhoto - stock.adobe.com

Welches ist das beste iPhone? // IMTEST

Im Test siegen iPhone 14 Pro und Pro Max. Doch sie sind nicht für jeden die beste Wahl.

Schon ist eine neue Software auf dem Markt, versuchen einige Cyberkriminelle sie zu hacken. Auch bei iOS 16 für iPhones sieht es nicht anders aus. Ein Team aus Sicherheitsforschenden hat gleich zwei kritische Lecks in den Daten entdeckt, die mit einem Folgepatch geschlossen werden können. Doch nicht alle Apple-Smartphones profitieren vom Update.

Diese iPhones sind berechtigt für iOS 16.1.1

Hast du ein iPhone 8 oder neuer, kannst du den wichtigen Patch für dein Handy installieren. Ist dein Apple-Smartphone älter, musst du dir jedoch keine Sorgen machen, da die zwei Sicherheitslücken, die Hintergrund des Updates sind, nur bei iOS 16 festgestellt wurden, wie Apple einordnet.

Erfüllt dein Handy diese Kriterien, musst du nun folgendes tun:

  1. Gehe in die Einstellungen deines Geräts.
  2. Navigiere dich zum Punkt „Allgemein“.
  3. Dort findest du die Option „Softwareupdates“ und ebenso den neusten iOS 16-Patch.

Hinweis: Stelle sicher auch die Vorgängerversion iOS 16.1 installiert zu haben. Nur dann kannst du auch den Mini-Patch mit der Kennziffer 16.1.1 laden. Im Zweifel musst du mehrere Updates durchführen. Dabei empfehlen wir dir eine stabile WLAN-Verbindung. Ist den Akku niedrig, solltest du dein iPhone zudem an ein Netzteil oder dem MagSafe anschließen.

Schwachstellen geben Fremden Kontrolle über dein Handy

Hintergrund der plötzlichen Meldung sind zwei gravierende Sicherheitslücken der libxml2-Software. Diese dient zum Auslesen von .xml-Dateien und wurde vom Google Project Zero-Team entdeckt.

Die beiden Lücken mit den Kennnamen CVE-2022-40303 und CVE-2022-40304 ermöglichen es Cyberkriminellen dein iPhone aus der Ferne zu steuern und Schadsoftware zu installieren. Sie können sogar mehrere Apps zum Stoppen zwingen, sodass du dein iPhone ohne den iOS 16-Patch nicht mehr ordnungsgemäß verwenden kannst.

Update hat weitere Auswirkungen auf dein iPhones

Was jedoch weniger erfreuen dürfte: Das Update auf die Folgeversion von iOS 16 kann dazu führen, dass sich Batterie und Performance ein wenig verschlechtern. Das zeigt eine Analyse des Twitter-Users iOSNAM.

„iOS 16.1.1 vs. iOS 16.1

Batterie-Lebensdauer: um minus 0,12 Prozent gesunken, also keine wirklichen Änderungen.

Performance: um minus 0,04 Prozent gesunken, also keine wirklichen Änderungen.

Die Ergebnisse zeigen nur den Durschnitt, je nach Gerät können sie anders ausfallen.

iOSNAM via Twitter

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wie du siehst sind die Unterschiede marginal und machen sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht wirklich bemerkbar. Daher ist die Aktualisierung für die Sicherheit deines iPhones nach wie vor dringend zu empfehlen.

Aktuell befindet sich obendrein die Nachfolgeversion iOS 16.2 im zweiten Beta-Test. Diese soll noch Ende diesen Jahres für Userinnen und User verfügbar sein und bringt wie gewohnt einige Verbesserungen.

Quellen: Apple, Twitter / @iosnewsandmore

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.